Angebote zu "Wille" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Beethovens letzter Wille
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Beethovens letzter Wille ab 9.9 € als Taschenbuch: Bonn Krimi. Aus dem Bereich: Bücher, Belletristik, Krimis,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Des Goldes Schlaf
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ritualmord oder Hinrichtung?Der Mord an einem Journalisten in der Nibelungenhalle wirft viele Fragen auf. Wer könnte an seinem Tod interessiert sein? Hat der zeitnahe, grausige Fund mehrerer verkohlter Leichen etwas damit zu tun? Und was sagt das jeweils ungewöhnliche Vorgehen wohl über den oder die Täter aus?Zum zweiten Mal werden der Kunsthistoriker Professor Karl Jung und seine Freundin, die Musikwissenschaftlerin Paula Lanzini, in einen Mord verwickelt. Die Suche nach dem Mörder bringt sie dabei erneut in lebensbedrohliche Situationen. Während ihrer Ermittlungen zieht sich ein Motiv wie ein roter Faden durch die turbulenten Ereignisse: Der Rhein mit seinen sagenumwobenen Geschichten um den Nibelungenschatz.Hubert Wippermann, Jahrgang 1968, studierte Deutsch, Geschichte und Philosophie in Paderborn. 1992 zog er zum weiteren Studium nach Bonn, wo er bis heute am Clara-Schumann-Gymnasium unterrichtet und mit seiner Familie lebt. Nach fachdidaktischen Veröffentlichungen, Gedichten und Kurzgeschichten ist dies, nach "Beethovens letzter Wille", sein zweiter Bonn-Krimi.

Anbieter: buecher
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Des Goldes Schlaf
13,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Ritualmord oder Hinrichtung?Der Mord an einem Journalisten in der Nibelungenhalle wirft viele Fragen auf. Wer könnte an seinem Tod interessiert sein? Hat der zeitnahe, grausige Fund mehrerer verkohlter Leichen etwas damit zu tun? Und was sagt das jeweils ungewöhnliche Vorgehen wohl über den oder die Täter aus?Zum zweiten Mal werden der Kunsthistoriker Professor Karl Jung und seine Freundin, die Musikwissenschaftlerin Paula Lanzini, in einen Mord verwickelt. Die Suche nach dem Mörder bringt sie dabei erneut in lebensbedrohliche Situationen. Während ihrer Ermittlungen zieht sich ein Motiv wie ein roter Faden durch die turbulenten Ereignisse: Der Rhein mit seinen sagenumwobenen Geschichten um den Nibelungenschatz.Hubert Wippermann, Jahrgang 1968, studierte Deutsch, Geschichte und Philosophie in Paderborn. 1992 zog er zum weiteren Studium nach Bonn, wo er bis heute am Clara-Schumann-Gymnasium unterrichtet und mit seiner Familie lebt. Nach fachdidaktischen Veröffentlichungen, Gedichten und Kurzgeschichten ist dies, nach "Beethovens letzter Wille", sein zweiter Bonn-Krimi.

Anbieter: buecher
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Das Augenmotiv in Stanley Kubricks "Uhrwerk Ora...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Veranstaltung: Das Augenmotiv in Literatur und Film, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Nahaufnahme des Auges wird auch als die "Geburt des modernen Kinos" bezeichnet, da einzig und allein dieses Motiv in der Lage ist, die filmische Ästhetik zu spiegeln, da"Sehendes und Angesehenes" zugleich reflektiert werden kann. Doch wie setzt Kubrick diesen Effekt in "Uhrwerk Orange" ein? Welchen Einfluss haben die filmischen Mittel auf das Blickfeld des Zuschauers und welche Bedeutung hat das Augenmotiv für den Protagonisten Alex? Diesen und weiteren Fragen soll in der vorliegenden Arbeit nachgegangen werden, indem relevante Szenen aus "Uhrwerk Orange" analysiert und mit theoretischen Ansätzen in Bezug auf das Augenmotiv und seine Verwendung bei Kubrick verknüpft werden.Den Mittelpunkt des Films "A Clockwerk Orange" bildet Alex DeLarge, ein gewalttätiger Jugendlicher, Anführer der Verbrecherbande "Droogs" und Liebhaber der Musik Ludwig vanBeethovens. Alex geht offen seinen sadistischen Neigungen nach, indem er unschuldige Menschen "tollschockt" und Frauen "richtig Horrorshow[mäßig]" vergewaltigt. Er wirdjedoch inhaftiert und nimmt im Rahmen der neuartigen Therapie "Ludovico" an einer Umerziehungsmaßnahme teil, die ihn von seinen Gewaltfantasien erlösen soll. Der Filmbeschäftigt sich mit der Frage, was besser ist: "Ein freier Wille, auch wenn er zu schlimmen Gewalttaten führt, oder ein gewaltsam zum Guten konditionierter Wille." "Uhrwerk Orange" knüpft unmittelbar an die letzte Einstellung des Kubrick' Epos "2001: Odyssee im Weltraum" - das Auge eines Embryos - an und eröffnet mit Alex' Blick eine neue Perspektive für das Böse in der Welt. Das Augenmotiv zieht sich durch das GesamtwerkKubricks und zeigt sich insbesondere in "Uhrwerk Orange" in vielfacher Ausführung. Zu Beginn der Arbeit soll ein Blick auf den Regisseur Stanley Kubrick sowie auf sein Werk "Uhrwerk Orange" geworfen werden. Daraufhin werden der Inhalt des Films wiedergegebenund die Entstehungsgeschichte des Augenmotivs und seine Verwendung bei Kubrick dargestellt. Im Hauptteil erfolgt dann die Analyse ausgewählter Szenen, die auf die Augenmotivik hin untersucht werden. In einem abschließenden Fazit werden die wichtigsten Erkenntnisse aus der Untersuchung zusammengefasst.

Anbieter: buecher
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Das Augenmotiv in Stanley Kubricks "Uhrwerk Ora...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Veranstaltung: Das Augenmotiv in Literatur und Film, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Nahaufnahme des Auges wird auch als die "Geburt des modernen Kinos" bezeichnet, da einzig und allein dieses Motiv in der Lage ist, die filmische Ästhetik zu spiegeln, da"Sehendes und Angesehenes" zugleich reflektiert werden kann. Doch wie setzt Kubrick diesen Effekt in "Uhrwerk Orange" ein? Welchen Einfluss haben die filmischen Mittel auf das Blickfeld des Zuschauers und welche Bedeutung hat das Augenmotiv für den Protagonisten Alex? Diesen und weiteren Fragen soll in der vorliegenden Arbeit nachgegangen werden, indem relevante Szenen aus "Uhrwerk Orange" analysiert und mit theoretischen Ansätzen in Bezug auf das Augenmotiv und seine Verwendung bei Kubrick verknüpft werden.Den Mittelpunkt des Films "A Clockwerk Orange" bildet Alex DeLarge, ein gewalttätiger Jugendlicher, Anführer der Verbrecherbande "Droogs" und Liebhaber der Musik Ludwig vanBeethovens. Alex geht offen seinen sadistischen Neigungen nach, indem er unschuldige Menschen "tollschockt" und Frauen "richtig Horrorshow[mäßig]" vergewaltigt. Er wirdjedoch inhaftiert und nimmt im Rahmen der neuartigen Therapie "Ludovico" an einer Umerziehungsmaßnahme teil, die ihn von seinen Gewaltfantasien erlösen soll. Der Filmbeschäftigt sich mit der Frage, was besser ist: "Ein freier Wille, auch wenn er zu schlimmen Gewalttaten führt, oder ein gewaltsam zum Guten konditionierter Wille." "Uhrwerk Orange" knüpft unmittelbar an die letzte Einstellung des Kubrick' Epos "2001: Odyssee im Weltraum" - das Auge eines Embryos - an und eröffnet mit Alex' Blick eine neue Perspektive für das Böse in der Welt. Das Augenmotiv zieht sich durch das GesamtwerkKubricks und zeigt sich insbesondere in "Uhrwerk Orange" in vielfacher Ausführung. Zu Beginn der Arbeit soll ein Blick auf den Regisseur Stanley Kubrick sowie auf sein Werk "Uhrwerk Orange" geworfen werden. Daraufhin werden der Inhalt des Films wiedergegebenund die Entstehungsgeschichte des Augenmotivs und seine Verwendung bei Kubrick dargestellt. Im Hauptteil erfolgt dann die Analyse ausgewählter Szenen, die auf die Augenmotivik hin untersucht werden. In einem abschließenden Fazit werden die wichtigsten Erkenntnisse aus der Untersuchung zusammengefasst.

Anbieter: buecher
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Beethovens letzter Wille
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Beethovens letzter Wille ab 9.9 EURO Bonn Krimi

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
August von Wille (1828-1887)
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

August von Wille (1828-1887) war ein Maler der Düsseldorfer Malerschule des 19. Jahrhunderts. Bis heute sind seine Vita und sein uvre nur bruchstückhaft bekannt. Wolfgang Alberth beschreibt im ersten Teil seiner Monographie, die im Juni 2018 von der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn als Dissertation angenommen wurde, den familiären Hintergrund der im 18. Jahrhundert vom österreichischen Kaiser Joseph II. geadelten Familie sowie die wechselvolle Lebensgeschichte August von Willes. Der zweite Teil stellt neben einer chronologischen Übersicht seiner über 530 recherchierten Werke die Hauptmotive vor, die von Willes Gesamtwerk durchziehen. Dem Werkprozess, seiner Vorbilder im 16.-19. Jahrhundert, dem Gestaltungsmodus und seiner kunsthistorischen Einordnung als Düsseldorfer Maler seiner Zeit sind besondere Kapitel gewidmet. Der Abbildungsteil vermittelt einen Gesamtüberblick zu August von Willes Werk als Zeichner, Karikaturist, Illustrator, Genre- und Landschaftsmaler zwischen Romantik und Realismus.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Die Künstlerfamilie von Wille
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die stimmungsvollen Gemälde, die Fritz von Wille (1860-1941) seit dem späten 19. Jahrhundert von der abwechslungsreichen Eifellandschaft mit ihren Maaren und Vulkanbergen, Schlössern und Burgdörfern malte, sind in der Kunstwelt bestens bekannt. Fritz von Wille stellte auf internationalen Ausstellungen aus, und nicht nur Kaiser Wilhelm II. und viele private Kunstliebhaber, sondern auch renommierte Museen in Berlin, Bonn, Köln, Krefeld und anderen Orten erwarben seine Bilder. Kaum beachtet wurde bislang, dass Fritz von Wille der Sohn eines Künstlerehepaares gewesen ist: Sein Vater war der spätromantische Landschaftsmaler August von Wille (1828-1887), spezialisiert auf stimmungsvolle Mondscheinlandschaften, und seine Mutter die Tiermalerin Clara von Wille, geborene Böttcher (1837-1883). In dritter Generation setzte Otto von Wille (1901-1977) die künstlerische Familientradition fort.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Des Goldes Schlaf
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ritualmord oder Hinrichtung?Der Mord an einem Journalisten in der Nibelungenhalle wirft viele Fragen auf. Wer könnte an seinem Tod interessiert sein? Hat der zeitnahe, grausige Fund mehrerer verkohlter Leichen etwas damit zu tun? Und was sagt das jeweils ungewöhnliche Vorgehen wohl über den oder die Täter aus?Zum zweiten Mal werden der Kunsthistoriker Professor Karl Jung und seine Freundin, die Musikwissenschaftlerin Paula Lanzini, in einen Mord verwickelt. Die Suche nach dem Mörder bringt sie dabei erneut in lebensbedrohliche Situationen. Während ihrer Ermittlungen zieht sich ein Motiv wie ein roter Faden durch die turbulenten Ereignisse: Der Rhein mit seinen sagenumwobenen Geschichten um den Nibelungenschatz.Hubert Wippermann, Jahrgang 1968, studierte Deutsch, Geschichte und Philosophie in Paderborn. 1992 zog er zum weiteren Studium nach Bonn, wo er bis heute am Clara-Schumann-Gymnasium unterrichtet und mit seiner Familie lebt. Nach fachdidaktischen Veröffentlichungen, Gedichten und Kurzgeschichten ist dies, nach "Beethovens letzter Wille", sein zweiter Bonn-Krimi.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot