Angebote zu "Weiß" (16 Treffer)

Jin Jim - Weiße Schatten
€ 12.55 *
zzgl. € 4.95 Versand

Jin Jim gehören zu den ?absoluten Senkrechtstarter Bands in der deutschen Jazzszene? (NDR). Zu Recht, wenn man sich ihre noch kurze Geschichte anschaut, die nun in ihrem ACT-Debüt ?Weiße Schatten? kulminiert. 2013 gründeten der aus Peru stammende Flötist Daniel Manrique-Smith, der Bassist Ben Tai Trawinski, der Gitarrist Johann May und der Schlagzeuger Nico Stallmann Jin Jim, noch im selben Jahr wurden sie als Voting-Sieger ins Finale des JazzTube-Festivals Bonn gewählt, im Jahr darauf gewann das Quartett gar -gegen fast 200 Mitbewerber- den ?Future Sounds?-Wettbewerb der Leverkusener Jazztage und 2015 veröffentlichten ihr erstes Album ?Die Ankunft?. Der stürmische Erfolg basierte auf der Innovation, die ihnen mit ihrer Musik gelingt: Mit bisher unbekannter Wucht verschmelzen hier Latin, Jazz und Rock. ?Rhythmische hochkomplex, dafür harmonisch zugänglich, mit Einflüssen von Flamenco über indische Musik bis zum Pop?, beschreibt Bassist Trawinski, der die meisten Stücke komponiert, ihre Generallinie. Das brachte sie schon früh in den Fokus der ?Young German Jazz?-Reihe, jene Kaderschmiede aus dem Hause ACT, die herausragenden jungen deutschen Musikerpersönlichkeiten ein Spielfeld zur künstlerischen Weiterentwicklung ermöglicht. 2016 aber ging Jin Jim erst einmal mithilfe des Goethe Instituts auf große Tour: Zunächst bereisten sie Peru, die alte Heimat von Daniel Manrique-Smith, im Herbst ging es in fünf afrikanische Länder. Doch 2017 war es dann soweit: ?Wir hatten das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein,? erzählt Manrique-Smith. Der richtige Ort war das Jazz Baltica Festival, wo die vier auf der großen Bühne auftraten: ?Es gab Standing Ovations. Ich hatte drei Tage lang eine Gänsehaut.? Und unter den begeisterten Zuschauern befand sich auch ACT-Produzent Siggi Loch und nahm Jin Jim unter Vertrag. So ging es also im Februar 2018 für ?Weiße Schatten? ins Studio. Noch einmal verfeinerte sich der unverwechselbare Sound der Band. Selten hört man junge Bands, die aus einem Guss klingen. Was auch daran liegt, dass die vier Jin Jim zwar 2013 gründeten, als sie alle um die 30 Jahre alt waren, ihr gemeinsamer Weg aber viel weiter zurückreicht. Trawinski, Spross einer musikbegeisterten Familie mit Vorfahren in Polen und Kroatien, der Gitarre, Querflöte, Klavier und Gesang lernte, bevor der Bass sein Instrument wurde; May, der seine Neigung zur lateinamerikanischen Musik auch mit einem Studienaufenthalt in Havana vertiefte; und auch Stallmann, der schon in den verschiedensten Bands von Folk über Rock `n? Roll bis hin zu Modern-Jazz und Weltmusik trommelte sowie für Tanz- und Theater-Produktionen arbeitete -alle drei studierten am Konservatorium im niederländischen Arnheim und spielen seitdem miteinander. Das erklärt die perfekte Harmonie, mit der sie selbst bei komplexen, rasanten und vertrackten Stücken wie ?Duende? oder ?Mankafiza? die rhythmische Grundlage bereiten, über der dann die Flöte von Daniel Manrique-Smith abheben kann. Im Jazz ist die Flöte ein seltenes Instrument, das meist nur kurz als zusätzliche Klangfarbe eingesetzt wird. Bei Jin Jim spielt sie nun die solistische Hauptrolle, und Manrique-Smith, der in Frankfurt und an der Kölner Musikhochschule studierte, bevor er mit Stars wie Dee Dee Bridgewater, Samuel Rohrer oder Lalo Schifrin auftrat, spielt sie so virtuos und vielseitig wie kaum ein anderer. Auf ?Weiße Schatten? mischt er die ganze Palette der Ausdrucksmöglichkeiten an: Vom strahlend klassischen Klang über die immer leicht aspirierte, helle Färbung der lateinamerikanischen Musik bis zu Beatbox- und wilden Jazz-Soli. Und wenn Manrique-Smith in sein Instrument hineinnimmt, -pustet und -singt, darf man schon einmal an Ian Anderson von Jethro Tull denken. Ohnehin lassen die schweren Drum Beats und Wirbel von Stallmann und Mays verzerrten, mitunter fast in Metal-Sound übergehenden Gitarrenpassagen und der hymnische Grundton (bei ?Dreaming? noch vom entsprechenden Gesang verstärkt) auch den alten Artrock wieder auferstehen. So entsteht neue Musik ganz im Jazz-Spirit, die doch direkt in den Bauch und in die Beine geht. Jin Jim wird seinen Weg weitergehen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Bernard Paschke - Der Tag des jüngsten Gesichts
€ 23.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Der Junge von der Kinderschokolade steht auf der Bühne und verkündet Ihnen die Wahrheit. ?Ist er nicht noch etwas zu jung dafür??, werden Sie fragen. Nun, schon Jesus´ Apostel machten das Gleiche, und die waren sicherlich Jünger. Leider ist die Wahrheit sehr kompliziert. Zudem wurde Bernard Paschke von den Sonnentemplern verboten, davon zu erzählen, dass die letzte Bundestagswahl nur eine mit McDonald´s und CocaCola durchgeführte Operation war, um zu verschleiern, dass der Mossad von Schlumpfhausen aus ins World Trade Center geflogen ist. Bernard Paschke ist der unangefochten jüngste Kabarettist Deutschlands. Vom Theater aus hat er den Weg zum Kabarett eingeschlagen und ist nun Ensemblemitglied der Leipziger Pfeffermühle. Aber jetzt ist der bunte Pott Püree angerichtet: Worum soll es also überhaupt gehen? Um ?Die 100 schönsten Dinge, die ich schon mal in den Rhein geworfen habe?, Platz 53-49, die Top 5 Ex-Sowjetrepubliken und die 10 Gebote. Sofern wir alle zusammenkriegen. Bernard Paschke erklärt Ihnen nichts weniger als dieses Jahrtausend. Was sollte er auch sonst tun, er kennt ja kein anderes. Er fährt mit dem Segway dahin, wo es wehtut, und veranstaltet einen Kindergeburtstag. Also ein bunter Pott Püree aus Comedy? Und Kabarett: Denn kann man in Zeiten von AfD und Trump überhaupt unpolitisch sein? Nein. Sie wissen immer noch nicht, worum es gehen soll? Na und? ?Ist sein erstes Kabarettsolo (?) vorzeigbar? Nein. Es ist nicht vorzeigbar ? es ist ein überragender Einstand, ein sensationelles Debüt. Mehr als einmal zeigt sich der professionelle KabarettDauerbeobachter während Paschkes Uraufführung im Pantheon überrascht bis irritiert, mit welcher Selbstverständlichkeit und Spielfreude sich der 16-Jährige ? ohne den kleinsten Texthänger oder Anzeichen von Nervosität ? durch ein inhaltlich und satirisch brillantes Programm arbeitet.? ?Meisterhaft, (?) kabarettspitzenpreisverdächtig, (?) einfach fabelhaft? ? General-Anzeiger Bonn Der Geräuschpegel im Saal schwankte zwischen dröhnenden Lachsalven und betroffener Stille. Ein Effekt, der als Sinnbild für den ganzen Abend gelten kann. Denn trotz all der Witze, der humorvollen Pointen und spitzbübisch-charmanten Anekdoten schaffte Paschke es, die Kunst des Kabaretts (...) zu entfalten und gekonnt auf dem schmalen Grat zwischen Stand-Up-Comedy und schockierender Kritik zu balancieren und damit zum Nachdenken anzuregen. (...) Eins ist nach seinem Debüt auf jeden Fall sicher: Bernard Paschke hat das Potenzial ganz oben in der Kabarett-Szene mitzuspielen. - BonnFM ?Eloquent, witzig und spritzig absolvierte der junge Meckenheimer sein Kabarettdebüt ´Ein bunter Pott Püree´ und brachte abermals das Auditorium zum Staunen. (?) Gehaltvolle Gags, die so manchen Bühnenkollegen wohl vor Neid erblassen ließen? ? ?auch auf dem politischen Parkett weiß sich der neue Stern am Brettl-Himmel aus Meckenheim perfekt zu bewegen. (?) Chapeau!? ? Bonner Rundschau

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Fischer & Jung - Innen 20 außen ranzig
€ 22.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Innen 20, außen ranzig Regie: Thorsten Sievert. Ein Comedy Abend, der zugleich eine Therapiestunde für Künstler und Publikum darstellt. Ein urkomisches Zwischenfazit zweier Männer, die aus eigener Erfahrung wissen, wovon sie reden. Was macht man mit Mitte 40, in der Mitte des Lebens? Zu jung für die Midlife-Crisis, zu alt für eine YouTube-Karriere? Lade ich die Praktikantin zum Essen ein oder meine Frau? Geh ich fett essen oder lasse ich Fett absaugen? Gehe ich ins Zenkloster oder in den Swingerclub? Oder einfach ins Nonnenkloster? Vielleicht geht da ja beides? 50 ist die neue 30 ? gilt aber nicht für Knie. Fischer & Jung sind fleißig. Die beiden Schauspieler Guido Fischer (bekannt als langjähriger CAVEMAN-Darsteller) und Björn Jung (bekannt aus diversen TV/Film-Produktionen) gründeten 2004 das FISCHER & JUNG Comedy Theater. Mit ihrer einzigartigen Mischung aus Theater und Comedy haben sie sich in über 14 Jahren einen Namen gemacht. Ihre schräg-skurrilen und meist ausverkauften Shows mutieren häufig zu Dauerrennern. Mit viel Improvisation und großem Spaß begeistert das Tandem seit Jahren seine Zuschauer. Auch weil kein Abend wie der andere ist. Jede ?Panne? wird zu einem Fest und man weiß nie genau, was als nächstes passiert. ?Ein Muss für Ladies? Night- und Caveman- Fans!? (Bonn, Springmaus April 2017) Weitere Infos unter: http://www.fischerundjung.de/ Neben den bekannten Vorverkaufsstellen in Gaggenau erhalten Sie Tickets auch online: www.reservix.de www.rantastic-kleinkunst.de Veranstaltungshinweise: Samstag, 11. Mai 2019 Beginn 20 Uhr / Einlass 18 Uhr Info-Tel. (07221) 398011 klag-Bühne Luisenstraße 17 76571 Gaggenau

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 23, 2018
Zum Angebot
BENJAMIN TOMKINS - Puppen Comedy Live
€ 25.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Weltenbummler, Lebenskünstler und seit 5 Jahren: begnadeter Bauchredner und Comedian. Der Weg dorthin - reiner Zufall. Ein lustiger Spieleabend in familiärer Runde brachte sein bis dahin unentdecktes Talent zu Tage, das war der Startschuss. Benjamin Tomkins arbeitete sofort intensiv an sich und einem Bühnenprogramm, suchte nach ?Mitstreitern? - seinen Puppen, die etwas Besonderes haben und zu ihm und seinen Texten passten. Sein erstes Bühnenprogramm ?Früher war ich schizophren und heute sind wir wieder OK? präsentierte er bundesweit seit 2012. Seine Wegbegleiter ?Knut?, Henriette die Schildkröte? und Stubenfliege ?der Hildegard? wurden schon zu diesem Zeitpunkt zu Youtube-Stars und millionenfach geklickt. Fünf Jahre später, nach mehr als dreihundert Gastspielauftritten, intensiver Fernsehpräsenz und sechs der wichtigsten deutschsprachigen Comedypreise, ist er nun mit seinem zweiten Bühnenprogramm ?King Kong und die weiße Barbie? bundesweit unterwegs. Der Prix-Pantheon Preisträger zählt heute zu den besten, originellsten und angesagtesten Bauchrednern im gesamten deutschsprachigen Raum. Als Bauchredner und Comedian wandert Benjamin Tomkins naturgemäß oft auf dem schmalen Grat zwischen Realität und Illusion. Und so entstand eine Sammlung witziger, absurder, ergreifender Kurzgeschichten und Erzählungen voller Sprachgefühl und Wortwitz, die im Herbst 2017 beim Bonner Heel Verlag erscheinen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Hildegart Scholten: Grottenehrlich
€ 22.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Hildegart Scholten: Ich spiele nicht. Ich bin. Die unverschämt charmante Dame mit der pfiffigen Körpersprache überrascht die Welt und das Publikum mit ihrer schlagfertigen trockenen Natürlichkeit und besticht mit skurriler Komik und Wortwitz. Die Show der betörend eigenwilligen Frau Scholten ist ein Erlebnis voller Gefühle. Sympathisch - man liebt sie halt. Frau Scholten ist anders. Sie sieht dich. Sie fragt dich unwiderstehlich frech und charmant, wer du bist. Und singt plötzlich ein hinreißendes Lied nur für dich. Nur für uns. Woher nimmt die das bloß? - Sie nimmt es von dir und gibt es dir als Kunst zurück. Hildegart ist das staunende Land-Ei, das weiß, was wir den Hühnern verdanken. Sie sucht nicht nur, sie findet dich. Immer wieder ereignen sich kleine Wunder durch die Art, wie sie sich öffnet und dadurch ihr dankbar staunendes Publikum zu öffnen vermag. Ihre Geschichten und Lieder berühren rückhaltlos mit Liebe, Leben, Tod und Sehnsucht. Foto: Klaus Findl Presse: ...Wer sich jedoch nachhaltig ins Gedächtnis einbrennt, das ist Hildegart Scholten. Sie erinnert ziemlich frappierend an Kathy Bates aus der Stephen-King-Verfilmung ?Misery? (Bates erhielt für dies Rolle übrigens einen Oskar). Eine derart abgründige, das Kopfkino befeuernde Performance ist auf Comedybühnen äußerst rar... (General Anzeiger Bonn 2018) ...diese Chuzpe, gepaart mit Präsenz, präzise beobachteter Schlagfertigkeit und Hutzieh-würdigem Selbstveräppeln hätten noch ewig an dauern können.... (Ch. Pierach 2016) ... ein super Sound getragen von tiefgründig - satirisch - schalkhafter Poesie vom Allerfeinsten, weil Sie es verstehst mit Ambivalenzen (unser aller Befindlichkeiten) meisterhaft zu jonglieren... (DF. 2016) Kabarettpreise: 1. Platz Die Sau von Nördlingen Nördlingen 2018, Bayern, www.sau-von-noerdlingen.de 1. Platz Die Schnellertshamer Heugabel 2016 Haarbach, Bayern, www.kabarett-am-huberhof.de 1. Platz Jurypreis Der alte Hut 2015 Jurypreis Old-Comer-Award Comedy Arts Festival Moers www.comedyarts.de 1. Platz Mission Impossible vom Klüngelpütz Kabarett Theater Köln 2010 -- Sichtbehinderungen sind aufgrund von TV-Aufnahmen möglich. Mit Betreten des Veranstaltungsortes treten Sie für im Rahmen der Veranstaltung entstandene TV-Aufnahmen und Fotos sämtliche Bild- und Tonrechte an den Veranstalter und den MDR ab.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Torsten Sträter - Selbstbeherrschung umständeha...
€ 29.10 *
zzgl. € 10.00 Versand

Sträter liest so, wie Bruce Willis aussieht? WDR Torsten Sträter hat einige Preise gewonnen, unter anderem das renommierte Scharfrichterbeil (Stahl, scharf, schwer, Passau), den Publikumspreis des Prix Pantheon (Kupfer, schwer, schön, Bonn) und Bester Papa der Welt (Schlüsselanhänger, großartig, Kunststoff, Sohn). Er liest seine Geschichten vor und erzählt dazwischen seltsames Zeug. Reichlich davon. Was immer er tut, ist von einer gewissen Ruhe geprägt. Hysterie ist ihm fremd. Sträter erzählt sicherheitshalber auch nur von Dingen, von denen er etwas versteht, also zum Beispiel: Die Einsamkeit, die einen umweht, wenn man sich in der gesamten Republik über die eigene Familie lustig macht, tote Hunde, triviale Literatur, die Kindheit im Ruhrgebiet (dauert an), Diäten, soziale Befindlichkeiten, Fleischwurst-Beschaffungsmaßnahmen, der ganze Kladderadatsch. Dabei erhebt sich Torsten Sträter niemals über sein Publikum. Das ist die emotionale Reife des Endvierzigers. Außerdem weiß er genau, wer ihm die Playstation 4 finanziert. Seine ?Kundschaft? ist mit ihm gewachsen, aber ohne den üblichen Verlust an Augenhöhe, und so lautet die ständige oberste Direktive: zusammen Spaß haben. Aber: Darf man einfach so vorlesen? Man muss sogar. Etwas vorgelesen zu bekommen, lässt uns seit unserer Kindheit innehalten und entspannen. Oder, wie in Sträters Fall, an den Schädel fassen und kaputtlachen. Beides ist völlig in Ordnung. Ist das Kabarett oder Comedy? Wen juckt das? Nennen Sie es ?tiefenentspannte Neurosendeutungslasagne?, wenn Sie Lust haben. Lachen werden Sie trotzdem. Denn: ?Lachen reinigt die Zähne.? Sprichwort aus Tahiti ?Funktioniert nicht bei gebrannten Mandeln.? Torsten Sträter Unbestrittener Star des ersten Teils war Torsten Sträter, ein Poetry-Slammer der Spitzenklasse. Einer seiner Gags: ?Ich dachte lange, im Buch »Homo faber« geht es um schwule Bleistifte.? Express zur Eröffungsveranstaltung des Köln Comedy Festivals, Christof Ernst

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 20, 2019
Zum Angebot
Torsten Sträter - Selbstbeherrschung umständeha...
€ 27.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Sträter liest so, wie Bruce Willis aussieht? WDR Torsten Sträter hat einige Preise gewonnen, unter anderem das renommierte Scharfrichterbeil (Stahl, scharf, schwer, Passau), den Publikumspreis des Prix Pantheon (Kupfer, schwer, schön, Bonn) und Bester Papa der Welt (Schlüsselanhänger, großartig, Kunststoff, Sohn). Er liest seine Geschichten vor und erzählt dazwischen seltsames Zeug. Reichlich davon. Was immer er tut, ist von einer gewissen Ruhe geprägt. Hysterie ist ihm fremd. Sträter erzählt sicherheitshalber auch nur von Dingen, von denen er etwas versteht, also zum Beispiel: Die Einsamkeit, die einen umweht, wenn man sich in der gesamten Republik über die eigene Familie lustig macht, tote Hunde, triviale Literatur, die Kindheit im Ruhrgebiet (dauert an), Diäten, soziale Befindlichkeiten, Fleischwurst-Beschaffungsmaßnahmen, der ganze Kladderadatsch. Dabei erhebt sich Torsten Sträter niemals über sein Publikum. Das ist die emotionale Reife des Endvierzigers. Außerdem weiß er genau, wer ihm die Playstation 4 finanziert. Seine ?Kundschaft? ist mit ihm gewachsen, aber ohne den üblichen Verlust an Augenhöhe, und so lautet die ständige oberste Direktive: zusammen Spaß haben. Aber: Darf man einfach so vorlesen? Man muss sogar. Etwas vorgelesen zu bekommen, lässt uns seit unserer Kindheit innehalten und entspannen. Oder, wie in Sträters Fall, an den Schädel fassen und kaputtlachen. Beides ist völlig in Ordnung. Ist das Kabarett oder Comedy? Wen juckt das? Nennen Sie es ?tiefenentspannte Neurosendeutungslasagne?, wenn Sie Lust haben. Lachen werden Sie trotzdem. Denn: ?Lachen reinigt die Zähne.? Sprichwort aus Tahiti ?Funktioniert nicht bei gebrannten Mandeln.? Torsten Sträter Unbestrittener Star des ersten Teils war Torsten Sträter, ein Poetry-Slammer der Spitzenklasse. Einer seiner Gags: ?Ich dachte lange, im Buch »Homo faber« geht es um schwule Bleistifte.? Express zur Eröffungsveranstaltung des Köln Comedy Festivals, Christof Ernst

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 6, 2019
Zum Angebot
Torsten Sträter - Selbstbeherrschung umständeha...
€ 29.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Sträter liest so, wie Bruce Willis aussieht? WDR Torsten Sträter hat einige Preise gewonnen, unter anderem das renommierte Scharfrichterbeil (Stahl, scharf, schwer, Passau), den Publikumspreis des Prix Pantheon (Kupfer, schwer, schön, Bonn) und Bester Papa der Welt (Schlüsselanhänger, großartig, Kunststoff, Sohn). Er liest seine Geschichten vor und erzählt dazwischen seltsames Zeug. Reichlich davon. Was immer er tut, ist von einer gewissen Ruhe geprägt. Hysterie ist ihm fremd. Sträter erzählt sicherheitshalber auch nur von Dingen, von denen er etwas versteht, also zum Beispiel: Die Einsamkeit, die einen umweht, wenn man sich in der gesamten Republik über die eigene Familie lustig macht, tote Hunde, triviale Literatur, die Kindheit im Ruhrgebiet (dauert an), Diäten, soziale Befindlichkeiten, Fleischwurst-Beschaffungsmaßnahmen, der ganze Kladderadatsch. Dabei erhebt sich Torsten Sträter niemals über sein Publikum. Das ist die emotionale Reife des Endvierzigers. Außerdem weiß er genau, wer ihm die Playstation 4 finanziert. Seine ?Kundschaft? ist mit ihm gewachsen, aber ohne den üblichen Verlust an Augenhöhe, und so lautet die ständige oberste Direktive: zusammen Spaß haben. Aber: Darf man einfach so vorlesen? Man muss sogar. Etwas vorgelesen zu bekommen, lässt uns seit unserer Kindheit innehalten und entspannen. Oder, wie in Sträters Fall, an den Schädel fassen und kaputtlachen. Beides ist völlig in Ordnung. Ist das Kabarett oder Comedy? Wen juckt das? Nennen Sie es ?tiefenentspannte Neurosendeutungslasagne?, wenn Sie Lust haben. Lachen werden Sie trotzdem. Denn: ?Lachen reinigt die Zähne.? Sprichwort aus Tahiti ?Funktioniert nicht bei gebrannten Mandeln.? Torsten Sträter Unbestrittener Star des ersten Teils war Torsten Sträter, ein Poetry-Slammer der Spitzenklasse. Einer seiner Gags: ?Ich dachte lange, im Buch »Homo faber« geht es um schwule Bleistifte.? Express zur Eröffungsveranstaltung des Köln Comedy Festivals, Christof Ernst

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Jan 30, 2019
Zum Angebot
KOKUBU - Drums of Japan - Traditionelle Taiko S...
€ 31.00 *
zzgl. € 4.95 Versand

Magische Japan-Reise zwischen artistischem Trommelsturm und zarten Bambusflötentönen KOKUBU aus Japan im Frühjahr 2019 erstmals auf Deutschlandtournee Die TAIKO Trommler aus Osaka begeistern mit furiosen Rhythmen und kraftvoller Athletik Drums of Japan- Sound of Spirit Faszinierend. Abwechslungsreich. Hypnotisch. Andersartig. Intensiv. Authentisch. Sechs Attribute beschreiben die spektakuläre Show von Kokubu. Dabei vollzieht die in schwarze Kimonos plus weiße Stirnbänder gekleidete Ausnahmetruppe den Spagat zwischen mal bodenbebendem Akustik-Orkan, mal dezenter Rhythmik und dem zart-sanften Klang der Bambuslängsflöte (Shakuhachi). Das 15-köpfige, energiegeladene Ensemble aus Osaka um Shakuhachi-Meister Chiaki Toyama bietet atemberaubendes für Augen und Ohren. In wechselnden Gruppierungen und mittels unterschiedlich großer Röhrentrommeln (Taikos) wird in unfassbarer Synchronizität und dann wieder kontrastierend ein Rhythmus geschlagen, der die Zuhörer in seinen Bann zieht. Bisweilen kommt gar eine imposante, liegende Röhrentrommel zum Einsatz, deren Bespannung ein Athlet mit zwei massiven, unterarmdicken Stöcken bearbeitet. Klangliche Gegenstücke bilden Flötentöne, deren fernöstliche Melodien auf Anhieb verzaubern. So entsteht eine auch für Europäer magische Musik, welche die Spiritualität Japans sinnlich erlebbar macht. Verständnis für so viel in Traditionen verwurzelte Kunstfertigkeit wird dadurch vertieft, weil vor jedem Stück ein kurzer, gesprochener Text die Bedeutung der jeweiligen Lieder erklärt. Sie handeln beispielsweise vom Eins-Sein zwischen Körper und Geist, der Lebensfreude, der Natur, der Kraft der Jahreszeiten oder dem Glaubenssatz ?vorwärts gehen, ohne zurückzuschauen?. Besucher von Kokubus Gastspielen sind ebenso begeistert wie die Presse. Der Rezensent der ?Rhein-Zeitung? erlebte im ausverkauften Stadttheater in Idar-Oberstein einen ?furiosen Auftritt? und stellte seine Besprechung unter die poetische Überschrift ?Wie das Streicheln von Grashalmen im Wind?. Im ?Bonner General-Anzeiger? war die Rede unter anderem von einem ?schallgewaltigen Energiestrom?, entfacht durch einen ?artistischen Trommelsturm?, kurzum: ?Ein Abend, der die Seele berührte?. Er gipfelte dort einmal mehr darin, was schon die ?Gießener Zeitung? anlässlich des Termins im hr1-Sendesaal notierte ?Tosender Beifall und Standing Ovations?! Ein Abend der Extraklasse!

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Jan 21, 2019
Zum Angebot
Torsten Sträter - Selbstbeherrschung umständeha...
€ 20.80 *
zzgl. € 4.95 Versand

Sträter liest so, wie Bruce Willis aussieht? WDR Torsten Sträter hat einige Preise gewonnen, unter anderem das renommierte Scharfrichterbeil (Stahl, scharf, schwer, Passau), den Publikumspreis des Prix Pantheon (Kupfer, schwer, schön, Bonn) und Bester Papa der Welt (Schlüsselanhänger, großartig, Kunststoff, Sohn). Er liest seine Geschichten vor und erzählt dazwischen seltsames Zeug. Reichlich davon. Was immer er tut, ist von einer gewissen Ruhe geprägt. Hysterie ist ihm fremd. Sträter erzählt sicherheitshalber auch nur von Dingen, von denen er etwas versteht, also zum Beispiel: Die Einsamkeit, die einen umweht, wenn man sich in der gesamten Republik über die eigene Familie lustig macht, tote Hunde, triviale Literatur, die Kindheit im Ruhrgebiet (dauert an), Diäten, soziale Befindlichkeiten, Fleischwurst-Beschaffungsmaßnahmen, der ganze Kladderadatsch. Dabei erhebt sich Torsten Sträter niemals über sein Publikum. Das ist die emotionale Reife des Endvierzigers. Außerdem weiß er genau, wer ihm die Playstation 4 finanziert. Seine ?Kundschaft? ist mit ihm gewachsen, aber ohne den üblichen Verlust an Augenhöhe, und so lautet die ständige oberste Direktive: zusammen Spaß haben. Aber: Darf man einfach so vorlesen? Man muss sogar. Etwas vorgelesen zu bekommen, lässt uns seit unserer Kindheit innehalten und entspannen. Oder, wie in Sträters Fall, an den Schädel fassen und kaputtlachen. Beides ist völlig in Ordnung. Ist das Kabarett oder Comedy? Wen juckt das? Nennen Sie es ?tiefenentspannte Neurosendeutungslasagne?, wenn Sie Lust haben. Lachen werden Sie trotzdem. Denn: ?Lachen reinigt die Zähne.? Sprichwort aus Tahiti ?Funktioniert nicht bei gebrannten Mandeln.? Torsten Sträter Unbestrittener Star des ersten Teils war Torsten Sträter, ein Poetry-Slammer der Spitzenklasse. Einer seiner Gags: ?Ich dachte lange, im Buch »Homo faber« geht es um schwule Bleistifte.? Express zur Eröffungsveranstaltung des Köln Comedy Festivals, Christof Ernst

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Jan 17, 2019
Zum Angebot