Angebote zu "Stehe" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Babysitter, 53117
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo! Mein Name ist Philomena und ich studiere im dritten Semester Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften in Bonn. Meine Babysitter-Kenntnisse haben sich bisher lediglich auf Kinder im Familien und Freundeskreis beschränkt, jetzt würde ich aber gerne neben dem Studium regelmäßig in Bonn auf Ihr Kind oder Ihre Kinder aufpassen. Ich bin eine sehr zuverlässige und verantwortungsbewusste Person, die sehr gerne Zeit mit Kindern verbringt. Ich verbringe meine Freizeit gerne an der Natur, mit Freunden oder beim Sport. Gerne stehe ich auch bei der Hausaufgabenbetreuung oder bei kleineren Hausarbeiten zur Verfügung! Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung. Ich freue mich darauf, Sie und Ihre Familie kennen zu lernen!

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Babysitter, 53173
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo! Ich heiße Fabiola und ich wohne in Bonn. Ich bin ein Au Pair und kümmere mich um 3 Kinder im Alter zwischen 2 bis 7 Jahren. Samstags und sonntags stehe ich zum Babysitten zur Verfügung. Ich spreche englisch, spanisch und ein bisschen deutsch.

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Sollbruchstelle 65
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Ein ehrliches Buch für die, die in reiferem Alter trotz beruflicher Erfolge plötzlich ausgesondert werden und das nicht als Befreiungsschlag empfinden. Ein Buch mit vielen Geschichten und Erkenntnissen aus der Welt eines erfahrenen Managementberaters, das manchmal zum Schmunzeln einlädt, das miterleben lässt und das trotz einer schwierigen Ausgangslage langsam aber sicher auf eine versöhnliche Lösung zusteuert. Der Rheingau, Oberbayern, die Karibik und Elba sind wichtige Stationen auf dem Weg, meine Sollbruchstelle 65 einigermassen unbeschadet zu bewältigen. Denn die Gefahr gebrochen zu werden ist gross: Ich bin jetzt 65 und Rentenempfänger. Das ist nicht weiter bemerkenswert, denn für mich als selbständigen Managementberater und -Trainer gibt es eigentlich keine berufliche Altersgrenze. Doch einige Monate vor meinem 65. Geburtstag verliere ich drei grosse Aufträge und erlebe eine krachende Niederlage in einem wichtigen Ehrenamt. Also doch mit 65 ausgesondert, ausrangiert und abgestellt? Zugleich stehe ich unter scharfer Beobachtung meiner Frau, die jetzt alles andere will, als mit einem depressiven Rentner verheiratet zu sein. Da kommt man ins Grübeln. Eine dumme Situation. Was nun, wie weiter? Einknicken und resignieren - oder kämpfen. Und gegen was ankämpfen: Gegen Selbstmitleid, Depression, Rachegefühle, Rentner-Image oder noch schlimmer: gegen die seichte 'Best-Ager'-Glorifizierung der Seniorenflüsterer? Und wofür eigentlich kämpfen, welche Art Zukunft bleibt? Der Autor, Claus von Kutzschenbach, Jahrgang 1949, arbeitet seit 1996 als selbständiger Managementberater und -Trainer. Zuvor war er selbst 12 Jahre im Management eines Konzernunternehmens, davor hatte er bereits mehrere Führungsaufgaben. Ausbildung als Redakteur, Studium der Volkswirtschaft, Soziologie und Politologie (Diplomvolkswirt) in Kiel. Aufgewachsen in Oberbayern und Westfalen, berufliche Stationen: Passau, Neumünster, München, Bonn, Wiesbaden. Details: www.cvk-consulting.de

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Sollbruchstelle 65
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Ein ehrliches Buch für die, die in reiferem Alter trotz beruflicher Erfolge plötzlich ausgesondert werden und das nicht als Befreiungsschlag empfinden. Ein Buch mit vielen Geschichten und Erkenntnissen aus der Welt eines erfahrenen Managementberaters, das manchmal zum Schmunzeln einlädt, das miterleben lässt und das trotz einer schwierigen Ausgangslage langsam aber sicher auf eine versöhnliche Lösung zusteuert. Der Rheingau, Oberbayern, die Karibik und Elba sind wichtige Stationen auf dem Weg, meine Sollbruchstelle 65 einigermaßen unbeschadet zu bewältigen. Denn die Gefahr gebrochen zu werden ist groß: Ich bin jetzt 65 und Rentenempfänger. Das ist nicht weiter bemerkenswert, denn für mich als selbständigen Managementberater und -Trainer gibt es eigentlich keine berufliche Altersgrenze. Doch einige Monate vor meinem 65. Geburtstag verliere ich drei große Aufträge und erlebe eine krachende Niederlage in einem wichtigen Ehrenamt. Also doch mit 65 ausgesondert, ausrangiert und abgestellt? Zugleich stehe ich unter scharfer Beobachtung meiner Frau, die jetzt alles andere will, als mit einem depressiven Rentner verheiratet zu sein. Da kommt man ins Grübeln. Eine dumme Situation. Was nun, wie weiter? Einknicken und resignieren - oder kämpfen. Und gegen was ankämpfen: Gegen Selbstmitleid, Depression, Rachegefühle, Rentner-Image oder noch schlimmer: gegen die seichte 'Best-Ager'-Glorifizierung der Seniorenflüsterer? Und wofür eigentlich kämpfen, welche Art Zukunft bleibt? Der Autor, Claus von Kutzschenbach, Jahrgang 1949, arbeitet seit 1996 als selbständiger Managementberater und -Trainer. Zuvor war er selbst 12 Jahre im Management eines Konzernunternehmens, davor hatte er bereits mehrere Führungsaufgaben. Ausbildung als Redakteur, Studium der Volkswirtschaft, Soziologie und Politologie (Diplomvolkswirt) in Kiel. Aufgewachsen in Oberbayern und Westfalen, berufliche Stationen: Passau, Neumünster, München, Bonn, Wiesbaden. Details: www.cvk-consulting.de

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe