Angebote zu "Hoffnung" (50 Treffer)

Kategorien

Shops

Beethoven-Salon
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Florian Heinisch (Klavier)Konstantin Krimmel (Bariton)Dorianna Tchakarova (Klavier)Albrecht Selge (Schriftsteller)Malte Boecker (Direktor des Beethovenhauses Bonn)Jan Brachmann (Moderation)Ludwig van Beethoven: Fantasie op. 77Andante favori WoO 57Bagatellen op. 126Ludwig van Beethoven: Der Bardengeist WoO 142 Erlkönig WoO 131An die Hoffnung op. 32 Lied aus der Ferne WoO 137 Aus Goethes Faust op. 75 Nr. 3 Alle Welt feiert in diesem Jahr den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Wir tun es auch: auf ganz intime Weise. Malte Boecker, der Direktor des Bonner Beethovenhauses, und Albrecht Selge, Autor des frisch erschienenen Romans ?Beethovn? unterhalten sich mit Jan Brachmann, dem Dramaturgen des Usedomer Musikfestivals, darüber, wie uns eine derart bekannte Figur immer noch anrühren kann. Dazu erklingt Musik, die uns den Komponisten auch von weniger bekannten Seiten zeigt: zärtlich, humorvoll, verträumt.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
PREISUNG - Sjaella-vokalensemble
19,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

--- Diese Veranstaltung ist verlegt auf den 05.06.2021! ---Die Eintrittskarten vom 18.4.2020 behalten ihre Gültigkeit können aber auch an den jeweiligen VVK-Stellen, wo sie gekauft worden sind, zurückgegeben werden.Das junge, weibliche Vokalensemble Sjaella ist seit Kindertagen spezialisiert auf lupenreinen A-Cappella-Gesang quer durch alle Epochen und Stilrichtungen. Besonders haben sich die sechs Sängerinnen der modernen geistlichen Vokalmusik verschrieben. Zeitgenössische junge Komponisten sind begeistert von dem homogenen, glasklaren Sjaella-Klang, komponieren und arrangieren für das innovative Ensemble und erleben die eigenen Werke in von Publikum und Presse begeistert gefeierten Konzerten, in welchen Sjaella die Grenzen zwischen den Genres gekonnt zerfließen lässt und atemberaubende sechsstimmige Klänge erzeugt.Dass Sjaella dabei immer höchste Qualität liefert, belegen die Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, so zum Beispiel der 1. Preis beim Acappella-Bundescontest 2010, der Ward Swingle Award in der Kategorie Klassik bei der International Acappella Competition Vokal-total 2010 Graz, der 1. Preis beim Internationalen Acappella Wettbewerb Leipzig 2014, der 1. Preis beim Wettbewerb Jugend kulturell 2015 der HypoVereinsbank sowie der 1. Preis beim Tampereen Sävel Contest 2015 in Finnland.Die Produktion der Debüt-CD Sjaella erfolgte 2011 bei querstand? (Verlag Kamprad) und wurde von der Fachpresse hochgelobt. Es folgten weitere Einspielungen; 2012 eine Gemeinschaftsproduktion mit dem Leipziger Ensemble Nobiles mit Werken von Hugo Distler; die 2014 erschienene CD Preisung landete auf der Longlist für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, ebenso die Ende 2018 everöffentlichte Volkslieder-CD Meridiane NORD. Diese gewann zudem den CARA 2019 als bestes Folk/World Album und wurde für den OPUS Klassik in drei Kategorien nominiert. 2015 erschien die Jazz-/Pop-CD ?lifted?.Sjaella beweist die Vielseitigkeit seines Repertoires seit nunmehr 15 Jahren bei rund 40 Konzerten im Jahr im In- und Ausland. Mit Auftritten bei Klassik-Festivals (Beethovenfest Bonn, Mosel Musikfestival, Rheingau Musik Festival) und in bedeutenden Häusern wie Musikverein Wien, Frauenkirche Dresden und Mozarteum Salzburg sowie mit steigender Präsenz in Rundfunk- und Fernsehsendungen eroberte sich Sjaella einen festen Platz in der Klassikszene und gehört zu den erfolgreichsten Vokalensembles Deutschlands.Konzertreisen führten die Sängerinnen in der Vergangenheit nach Großbritannien, Luxemburg, Finnland, Tschechien, Aserbaidschan, Ungarn, Tschechien, Österreich, Italien, Jordanien und nach Südafrika.Der Titel ?Preisung? steht über einem der Hauptwerke des Konzertprogrammes, soll jedoch vor allem als Leitgedanke dieses Abends dienen. Die Hoffnung und das Gebet verbinden uns in ihrer Grenzenlosigkeit - eine Botschaft, die das Ensemble Sjaella mit seiner Auswahl an Lobreden, Hymnen, Psalmen und Friedensgebeten vermitteln möchte. Verschiedenste musikalische Einflüsse dienen den Sängerinnen als Träger - sie kombinieren unter anderem bitonale und jazzverwandte Klänge mit Kompositionen, die von mittelalterlichen Gesängen und Gregorianik inspiriert sind.Viele der Werke wurden erst kürzlich veröffentlicht oder eigens für das Ensemble geschrieben. Neben der ?Preisung CXLVIII? von Volker Bräutigam (*1939) betrachtet Sjaella Arvo Pärts (*1935) Vertonung des 122. Psalms - ?Peace upon you, Jerusalem? - sowie das doppelchörig angelegte ?Gib dich zufrieden? des Leipziger Universitätsmusikdirektors David Timm (*1969) als bedeutungsvollste Werke des Konzertes.Ermäßigte Eintrittspreise gelten für Inhaber der Lobby-Card, Schüler, Studenten, Mitglieder des Fördervereins Musik am Ulmer Münster und Hartz-IV-Empfänger sowie Behinderte mit Ausweis-B bei Vorlage des entsprechenden Ausweises.Behinderte Personen mit Ausweis-B erhalten den ermäßigten Eintrittspreis und die Begleitperson erhält freien Eintritt.Foto: Sjaella

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Ein Warenkorb voll Singles: Wie hat das Interne...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Rund acht Millionen Deutsche suchen mittlerweile im Internet nach einem Partner. Die einen setzen ihre Hoffnung auf passgenaue Kontaktvorschläge, die ihnen ein Computer macht. Andere bevorzugen Portale mit Katalogfunktion, auf denen sie seitenweise Fotos durchblättern können. Aktuell boomt in Deutschland schon der nächste Trend: Dating Apps, die Singles via GPS verkuppeln. Wie hat sich die Partnersuche verändert, seit sie auch auf dem digitalen Marktplatz stattfindet? Wie lange halten Beziehungen, die online angebahnt wurden? Und wo ist da noch Platz für Romantik? Dr. Susanne Kaufmann diskutiert mit Pamela Moucha, Dating-Expertin beim Portal singleboersen-vergleich.de in Köln, Dr. Andreas Schmitz, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Christian Thiel, Singleberater aus Berlin. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Susanne Kaufmann, Pamela Moucha, Andreas Schmitz, Christian Thiel. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000713/bk_swrm_000713_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Europa und die Marsianer, Hörbuch, Digital, 1, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Was macht denn den Menschen aus, aus Sicht der Neurobiologie heute - nicht nur gegenüber Außerirdischen, sondern auch in Abgrenzung tierischer Lebensformen? Wie sichern wir die Einheit der Menschheit? Denken wir an Europa, so haben wir ja auch die Fragen der Abgrenzung vor uns, diesmal innerhalb der Menschheit, aber nicht ohne Virulenzen wie bei allen anderen Abgrenzungsfragen auch."Nach der Produktion "Die Zeiten des Gehirns", auf der er von Krankheit schon schwer gezeichnet erscheint, ist es in den Tagen vor seinem Tod der Wunsch Detlef Linkes, uns eine Art von Vermächtnis zu diktieren. Daheim, vom Krankenbett aus, nur auf das Notwendige noch bedacht, redet er sich von der "Seele", was ihn drängt und nicht ruhig werden läßt. Erscheint manches plaudernd, fast intim formuliert, ist dieser Ton doch auch der Ökonomie geschuldet: Mit der sprichwörtlich letzten Kraft und schon angegriffener Stimme, entwirft er für uns noch einmal das Panorama seines Denkens, macht es lebendig, beschwört - wenn uns alles zu entfallen droht, die Welt aus den Fugen gerät - den bleibenden Horizont, die Hoffnung eines jeden Menschen: die Gegenwart des Anderen...Der Autor:Detlef B. Linke, geboren 1945 in Struwenberg (Brandenburg). Arzt, Hirnforscher und Philosoph. Professor für Klinische Neurophysiologie und Neurochirurgische Rehabilitation in Bonn, ist am 6. Februar 2005 nach langer Krankheit gestorben. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Detlef B. Linke. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/supp/000006/bk_supp_000006_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Das Schicksal der Templer - Episode III (eBook,...
2,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Herbst 1315 - Eifel/Bonn/Köln:Jegliche Hoffnung auf ein Leben in Frieden und Wohlstand hat sich für Gero von Breydenbach mit dem plötzlichen Auftauchen eines Todfeindes aus früheren Zeiten zerschlagen. Weil er die Existenz seiner Eltern und seines Bruders retten will, ist er gezwungen, zusammen mit seiner schwangeren Frau Hannah und seinem Knappen bei Nacht und Nebel die Flucht ins Unbekannte anzutreten. Zu allem Übel muss er sich dabei auch noch einem alten Bekannten annehmen, den er abgrundtief hasst, und das nicht nur, weil dieser es auf seine Frau abgesehen hat. Bei seiner Flucht trifft Gero überraschend auf einige Ordensbrüder und Sir Walter of Clifton, einen ehemaligen Commander der schottischen Templer, der ihn für die Verteidigung eines unglaublichen Geheimnisses anwerben will.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Das Schicksal der Templer - Episode III (eBook,...
2,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Herbst 1315 - Eifel/Bonn/Köln:Jegliche Hoffnung auf ein Leben in Frieden und Wohlstand hat sich für Gero von Breydenbach mit dem plötzlichen Auftauchen eines Todfeindes aus früheren Zeiten zerschlagen. Weil er die Existenz seiner Eltern und seines Bruders retten will, ist er gezwungen, zusammen mit seiner schwangeren Frau Hannah und seinem Knappen bei Nacht und Nebel die Flucht ins Unbekannte anzutreten. Zu allem Übel muss er sich dabei auch noch einem alten Bekannten annehmen, den er abgrundtief hasst, und das nicht nur, weil dieser es auf seine Frau abgesehen hat. Bei seiner Flucht trifft Gero überraschend auf einige Ordensbrüder und Sir Walter of Clifton, einen ehemaligen Commander der schottischen Templer, der ihn für die Verteidigung eines unglaublichen Geheimnisses anwerben will.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Colonia Dignidad
16,92 € *
ggf. zzgl. Versand

Paul Schäfer, selbst ernannter Prediger aus Bonn, verspricht 1961 in den unberührten Weiten Chiles ein Paradies zu gründen - die Colonia Dignidad. Rund 300 Deutsche folgten ihm - voller Hoffnung auf ein Leben in Selbstbestimmung und Freiheit. Zum ersten Mal gewährt diese dokumentarische Serie Einblick in das Innenleben der Sekte mit exklusivem Archivmaterial aus der Kolonie, das die strahlende Fassade der deutschen Mustersiedlung dokumentiert und gleichzeitig die brutalen Rituale hinter den Kulissen zeigt. Ehemalige Sektenmitglieder erzählen in einer ganz eigenen Intensität von ihren traumatisierenden Erlebnissen, Beobachtungen und von den Mechanismen in der Kolonie. Basierend auf diesen bisher unbekannten Zeugnissen begibt sich die Serie auf die Spuren der komplexen, über 50 Jahre andauernden Geschichte von Tätern, Opfern, Unterstützern und Gegnern dieses Ortes, der zum Inbegriff des Bösen wurde.Teil 1: Im ParadiesTeil 2: Lange SchattenTeil 3: Blick in den AbgrundTeil 4: Ans Licht

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Colonia Dignidad
16,92 € *
ggf. zzgl. Versand

Paul Schäfer, selbst ernannter Prediger aus Bonn, verspricht 1961 in den unberührten Weiten Chiles ein Paradies zu gründen - die Colonia Dignidad. Rund 300 Deutsche folgten ihm - voller Hoffnung auf ein Leben in Selbstbestimmung und Freiheit. Zum ersten Mal gewährt diese dokumentarische Serie Einblick in das Innenleben der Sekte mit exklusivem Archivmaterial aus der Kolonie, das die strahlende Fassade der deutschen Mustersiedlung dokumentiert und gleichzeitig die brutalen Rituale hinter den Kulissen zeigt. Ehemalige Sektenmitglieder erzählen in einer ganz eigenen Intensität von ihren traumatisierenden Erlebnissen, Beobachtungen und von den Mechanismen in der Kolonie. Basierend auf diesen bisher unbekannten Zeugnissen begibt sich die Serie auf die Spuren der komplexen, über 50 Jahre andauernden Geschichte von Tätern, Opfern, Unterstützern und Gegnern dieses Ortes, der zum Inbegriff des Bösen wurde.Teil 1: Im ParadiesTeil 2: Lange SchattenTeil 3: Blick in den AbgrundTeil 4: Ans Licht

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Das verborgene Volk
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

»Eine gewisse Art, verächtlich über das Volk zu reden, verrät den verkappten Plebejer.« Dieser Satz von Nicolás Gómez Dávila liest sich wie eine Beschreibung des heutigen politisch-gesellschaftlichen Establishments. Daß unser Volk von verkappten Plebejern beherrscht wird, war für Hans-Dietrich Sander eine unbestreitbare Tatsache, hatte er doch das Abgleiten der Parteien-Oligarchie in eine Ochlokratie seit den 1970er Jahren der Bundesrepublik genau beobachtet und beschrieben. Er sah auch früh die wachsende Kluft zwischen den Herrschenden und Beherrschten, die Bonn-Berlin so wenig zu spüren scheint wie vor ihm Pankow. Die Parallelen zur Endphase der DDR: Nichts hatte damals mehr Bestand, was die Deutschen in der DDR einst aus freien Stücken oder Zwang angenommen hatten. So fielen sie in eine Orientierungskrise, die von den Deutschen in der Bundesrepublik nur dürftig mit Geld, Technik und Konsum aufgefangen werden konnte, weil diese selbst in einer Orientierungskrise steckten. Sie wußten es nur nicht, weil noch Bestand hatte, woran sie glaubten oder glauben sollten. Diese Bestände erodieren nun im Zuge der eskalierenden Finalitätskrisen der Bundesrepublik auf dramatische Weise. Den vereinten Deutschen steht der Sturz aus einem eingebildeten Himmel bevor, der keinesfalls ehrenhaft sein wird. Es bedarf nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, was dieser Orientierungssturz für die meisten Deutschen persönlich bedeuten wird. Sander erblickte darin allerdings auch die Chance für eine produktive innere Erschütterung, die die Deutschen nötig hätten, um wieder zu sich selbst zu finden. Das Volk sah er schon lange zu einer bloßen Bevölkerung degeneriert. Es war nicht mehr die gewachsene politisch-kulturelle Gemeinschaft und der »Körper irdischer Metaphysik«, die es über all die Flauten und Stürme der Geschichte getragen hatte, sondern eine amorphe Masse konsumierender Individuen mit deutscher Staatsangehörigkeit. Die neue deutsche Identität nach 1945 galt ihm als zwangsimportiertes Surrogat aus den Händen der Siegermächte. Das geschah seitens der USA per »softpower«, während die Sowjets weniger subtil vorgingen. Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks verschärften auch die Amerikaner ihre Gangart. Was den Deutschen in den letzten Jahrzehnten an Ausplünderung, Fremdbestimmung und Seelendeformation in maliziöser Absicht von ihren Feinden angetan wurde, bezeichnete Sander als »Dritten Weltkrieg« gegen unser Volk, dessen Schäden schlimmer wären als die Kriegsverheerungen des vorherigen: »Wir bieten zur Zeit das abstoßende Bild eines unterworfenen, seinsverlorenen Volkes.« Das genuin Deutsche existierte für ihn im Untergrund schlummernd, nur selten an der Oberfläche in Versatzstücken noch erkennbar. Seine Hoffnung setzte er auf dieses »verborgene Volk«, das eines Tages wieder aufsteigen und zu neuen Ufern aufbrechen würde. Trotz der berechtigten Skepsis überwog bei Sander am Ende die Zuversicht auf eine Remedur. Die seit einigen Jahren anhebenden Bürgerproteste und das blaue Parteiprojekt, deren Entwicklungen er aufmerksam verfolgte, bestärkten ihn in seinen letzten beiden Lebensjahren. In diesem Band sind Texte von Hans-Dietrich Sander versammelt, die der Vorbereitung auf die kommende Orientierungskrise der Deutschen und der Remobilisierung ihrer nationalen Kräfte dienen.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot