Angebote zu "Durchführung" (57 Treffer)

Kategorien

Shops

Kölner Kommentar zum Umwandlungsgesetz
255,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein wissenschaftlich fundierter Kommentar mit praxisorientierten Lösungsvorschlägen zur Durchführung von Umstrukturierungsmaßnahmen in Unternehmen.Inhalt:Einen Schwerpunkt der gesellschaftsrechtlichen Beratung bildet die Umstrukturierung von Unternehmen, die sich nach dem Umwandlungsgesetz richtet. Umstrukturierungsmaßnahmen erfolgen häufig zur Anpassung der Unternehmensstruktur an geänderte Gesellschaftsverhältnisse und andere Bedingungen sowie zur Optimierung steuer- und haftungsrechtlicher Gestaltungen. Nach dem Umwandlungsrecht sind nahezu alle Rechtsträger umwandlungsfähig und es ergeben sich zahlreiche Umwandlungsmöglichkeiten in Form der Spaltung, der Verschmelzung, der Vermögensübertragung oder durch Formwechsel. Der Anwendungsbereich des Umwandlungsrechts erstreckt sich nicht nur auf die Kapitalgesellschaften, insbesondere die GmbH und der AG, sondern steht auch anderen Rechtsträgern offen, etwa der KG, der OHG, der KGaA, Genossenschaften, Vereinen und Stiftungen.Kundennutzen:Die wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Kommentierung bietet auf dem gewohnt hohen Niveau der Kölner Kommentare zum Unternehmens- und Gesellschaftsrecht die erforderlichen Erläuterungen zur Vorbereitung und Durchführung von Umstrukturierungsmaßnahmen in Unternehmen.Die Kommentierung berücksichtigt bereits die jüngsten Rechtsentwicklungen, u.a.:die Richtlinie 2005/56/EG über die Verschmelzung von Kapitalgesellschaften aus verschiedenen Mitgliedstaaten, die zwischenzeitlich durch das Zweite Gesetz zur Änderung des Umwandlungsgesetzes vom 19.4.2007 (BGBl. I 2007, S. 542) und das Gesetz zur Umsetzung der Regelungen über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer bei einer Verschmelzung von Kapitalgesellschaften aus verschiedenen Mitgliedstaaten vom 21.12.2006 (BGBl. I 2006, S. 3332) in nationales Recht umgesetzt wurde,das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) vom 23. Oktober 2008 (BGBl. I 2008, S. 2026)das Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG) Die Herausgeber:Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb ist Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht und Europäische Privatrechtsentwicklung sowie Leiterin der Abteilung 3 (Europäisches Gesellschaftsrecht) des Instituts für Gesellschaftsrecht (IfG) an der Universität zu Köln.Prof. Dr. Stefan Simon , Rechtsanwalt und Steuerberater, ist Partner der Sozietät Flick Gocke Schaumburg in Bonn und Honorarprofessor an der Universität zu Köln. Er ist zudem geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift "Der Konzern".Die Autoren:Prof. Dr. Roland Beckmann , Universität des Saarlandes; Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb , Universität Köln; Dr. Johannes W. Flume , Universität Köln; RA Dr. Klaus-Stefan Hohenstatt , Freshfields Bruckhaus Deringer, Hamburg; Dr. Kristian Hohn , Bucerius Law School, Hamburg; RA Dr. Dieter Leuering , Flick Gocke Schaumburg, Bonn; Prof. Dr. Annemarie Matusche-Beckmann , Universität Saarlandes; RA Dr. Tobias Nießen , Flick Gocke Schaumburg, Bonn; Prof. Dr. Jens Petersen , Universität Potsdam; Prof. Dr. Thomas Rönnau , Bucerius Law School, Hamburg; RA Dr. Daniel Rubner , Flick Gocke Schaumburg, Bonn; Prof. Dr. Martin Schöpflin , Norddeutsche Fachhochschule für Rechtspflege, Hildesheim; RA/StB Prof. Dr. Stefan Simon , Flick Gocke Schaumburg, Bonn; Dr. Peter W. Tettinger , Universität Köln.

Anbieter: buecher
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Interkulturalität und Ethik
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In Krankenhäusern und Pflegeheimen treffen immer häufiger Ärztinnen, Ärzte, Pflegende und Patientinnen und Patienten aus unterschiedlichen Kulturen zusammen.Dabei kommt es gerade vor diesem Hintergrund kultureller Unterschiede zu ethischen Konflikten, z.B. in der Entscheidung über die Durchführung medizinischer Therapien. Doch ist die kulturelle Zugehörigkeit wirklich entscheidend oder wird sie nur vorgeschoben? Was verstehen wir unter Kultur und wie verhält diese sich zu ethischen Fragen in der Medizin? Liegt in der Fremdheit des Anderen auch die Chance implizite Werthaltungen zu hinterfragen? Wie wird außerhalb des deutschsprachigen Raums mit diesen Dingen umgegangen? Die Autorinnen und Autoren des Buchs beantworten diese Fragen auf dem Hintergrund ihrer Forschungen in Medizin- und Pflegeethik und ihrer Praxis im Krankenhaus.Summary:People from different cultural backgrounds meet in contexts of medicine and care. Do these encounters enforce ethical conflicts or does cultural difference provide a chance to reconsider implicit ethical decisions?Herausgeber und Autoren:Dr. Michael Coors ist Theologischer Referent am Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) an der Evangelischen Akademie Loccum in Hannover und Pastor der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.Tatjana Grützmann ist Koordinatorin und Mentorin im Modellstudiengang Medizin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen.Tim Peters ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Medizinische Lehre (ZML) der Medizinischen Fakultät und Koordinator des Simulationspersonenprogramms der Ruhr-Universität Bochum (RUB).Sylvia Agbih ist tätig als pädagogische Mitarbeiterin an der MOS (Montessori Oberschule) Wertingen, Ethikberaterin, Dozentin für Ethik und Psychologie in der Aus- und Fortbildung für Heil- und Pflegeberufe, sowie Lehrbeauftragte für Anthropologie und Ethische Falldiskussion an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg im Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung.Dr. Walter Bruchhausen ist stellvertretender Leiter des Medizinhistorischen Instituts und des Klinischen Ethikkomitees am Universitätsklinikum Bonn, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Medizinische Fakultät, RWTH Aachen.Dr. Dr. Ilhan Ilkiliç ist als Professor der Istanbul University an der Faculty of Medicine tätig und von 2012 bis 2016 Mitglied im Deutschen Ethikrat.Dr. Christiane Imhof ist Ärztin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Universität Ulm tätig mit einem Schwerpunkt auf der klinischen Ethikberatung.Dr. Michael Knipper ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen tätig.Dr. Frank Kressing arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Theorie der Medizin (GTE) der Universität Ulm mit den Schwerpunkten Global Health, Interkulturalität und Medizin sowie evolutionäre Epistemologie.Dr. Peter Saladin war Leiter des Projektes "Migrant Friendly Hospitals - Spitalnetzwerk für die Migrationsbevölkerung", des Projektes des Bundesamtes für Gesundheit Bern und von "H+ Die Spitäler der Schweiz".Dr. Magdalena Stülb ist Professorin für Kommunikation, Präsentation und interkulturelle Kompetenz am Fachbereich Betriebs- und Sozialwirtschaft am RheinAhrCampus der Fachhochschule Koblenz und Gründungsmitglied des Instituts für Migration, Kultur und Gesundheit (AMIKO), Freiburg i. Br.Dr. Dr. Karl-Heinz Wehkamp ist als Professor für Human- und Gesundheitswissenschaften (FB 11) der Universität Bremen tätig und ist Dozent mit Lehrauftrag für Ethik in Gesundheit und Medizin an der Medical School Hamburg. Seine Schwerpunkte sind Gesundheitsethik, Ökonomie und Gesundheitswisse

Anbieter: buecher
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Interkulturalität und Ethik
40,09 € *
ggf. zzgl. Versand

In Krankenhäusern und Pflegeheimen treffen immer häufiger Ärztinnen, Ärzte, Pflegende und Patientinnen und Patienten aus unterschiedlichen Kulturen zusammen.Dabei kommt es gerade vor diesem Hintergrund kultureller Unterschiede zu ethischen Konflikten, z.B. in der Entscheidung über die Durchführung medizinischer Therapien. Doch ist die kulturelle Zugehörigkeit wirklich entscheidend oder wird sie nur vorgeschoben? Was verstehen wir unter Kultur und wie verhält diese sich zu ethischen Fragen in der Medizin? Liegt in der Fremdheit des Anderen auch die Chance implizite Werthaltungen zu hinterfragen? Wie wird außerhalb des deutschsprachigen Raums mit diesen Dingen umgegangen? Die Autorinnen und Autoren des Buchs beantworten diese Fragen auf dem Hintergrund ihrer Forschungen in Medizin- und Pflegeethik und ihrer Praxis im Krankenhaus.Summary:People from different cultural backgrounds meet in contexts of medicine and care. Do these encounters enforce ethical conflicts or does cultural difference provide a chance to reconsider implicit ethical decisions?Herausgeber und Autoren:Dr. Michael Coors ist Theologischer Referent am Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) an der Evangelischen Akademie Loccum in Hannover und Pastor der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.Tatjana Grützmann ist Koordinatorin und Mentorin im Modellstudiengang Medizin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen.Tim Peters ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Medizinische Lehre (ZML) der Medizinischen Fakultät und Koordinator des Simulationspersonenprogramms der Ruhr-Universität Bochum (RUB).Sylvia Agbih ist tätig als pädagogische Mitarbeiterin an der MOS (Montessori Oberschule) Wertingen, Ethikberaterin, Dozentin für Ethik und Psychologie in der Aus- und Fortbildung für Heil- und Pflegeberufe, sowie Lehrbeauftragte für Anthropologie und Ethische Falldiskussion an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg im Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung.Dr. Walter Bruchhausen ist stellvertretender Leiter des Medizinhistorischen Instituts und des Klinischen Ethikkomitees am Universitätsklinikum Bonn, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Medizinische Fakultät, RWTH Aachen.Dr. Dr. Ilhan Ilkiliç ist als Professor der Istanbul University an der Faculty of Medicine tätig und von 2012 bis 2016 Mitglied im Deutschen Ethikrat.Dr. Christiane Imhof ist Ärztin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Universität Ulm tätig mit einem Schwerpunkt auf der klinischen Ethikberatung.Dr. Michael Knipper ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen tätig.Dr. Frank Kressing arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Theorie der Medizin (GTE) der Universität Ulm mit den Schwerpunkten Global Health, Interkulturalität und Medizin sowie evolutionäre Epistemologie.Dr. Peter Saladin war Leiter des Projektes "Migrant Friendly Hospitals - Spitalnetzwerk für die Migrationsbevölkerung", des Projektes des Bundesamtes für Gesundheit Bern und von "H+ Die Spitäler der Schweiz".Dr. Magdalena Stülb ist Professorin für Kommunikation, Präsentation und interkulturelle Kompetenz am Fachbereich Betriebs- und Sozialwirtschaft am RheinAhrCampus der Fachhochschule Koblenz und Gründungsmitglied des Instituts für Migration, Kultur und Gesundheit (AMIKO), Freiburg i. Br.Dr. Dr. Karl-Heinz Wehkamp ist als Professor für Human- und Gesundheitswissenschaften (FB 11) der Universität Bremen tätig und ist Dozent mit Lehrauftrag für Ethik in Gesundheit und Medizin an der Medical School Hamburg. Seine Schwerpunkte sind Gesundheitsethik, Ökonomie und Gesundheitswisse

Anbieter: buecher
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Der außerschulische Lernort "Agritechnica" in d...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Didaktik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,2, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen des Praxissemesters stellt sich die Frage, wie die außerschulischen Veranstaltungen organisiert werden können und wie das Potenzial des außerschulischen Lernens vollständig ausgeschöpft werden kann. So ergab sich die Möglichkeit, den Besuch der weltweit größten Fachmesse für Agrartechnik zu begleiten und methodisch und didaktisch aufzuarbeiten. In dieser Studienarbeit wird die folgende Forschungsfrage bearbeitet: Wie kann der außerschulische Lernort (ASL) "Agritechnica" in der beruflichen Bildung methodisch und didaktisch gestaltet werden, damit das außerschulische Lernen einen Nutzen für die SuS hat?Um der Thematik näher zu kommen, beschäftigt sich der erste Teil der Studienarbeit mit der Theorie der ASL im Allgemeinen als auch im Kontext der beruflichen Bildung. Neben den Begrifflichkeiten und Merkmalen des außerschulischen Lernens werden Aspekte der didaktischen und methodischen Herangehensweise konkretisiert. Dabei wird auch das Paradoxon von Nähe und Distanz schulischen Lernens thematisiert. Im zweiten Teil der Arbeit wird die Ausarbeitung des ersten Teils herangezogen, um den Besuch der "Agritechnica" zu planen und durchzuführen. Zunächst werden die Besonderheiten und Anforderungen des Lernortes beschrieben, damit diese in den Planungsphasen berücksichtigt werden können. Die Planung selber gliedert sich in die Phase der Vorbereitung, die Phase der Durchführung und in die Phase der Reflexion. Im dritten Teil der Arbeit werden die theoretischen Ansätze des ersten Teils mit der praktischen Umsetzung des zweiten Teils anhand von Kriterien tabellarisch verglichen. Dabei werden die praktischen Erfahrungen mit Hilfe von narrativen Interviews ergänzt. Die Ergebnisse werden anschließend diskutiert und geben Anreize für einen kurzen Ausblick in das Praxissemester. Abschließend wird ein Fazit gezogen.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Nachhaltigkeit bei Senioren in der FMCG-Branche...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich BWL - Marktforschung, Note: 1,7, Internationale Fachhochschule Bad Honnef - Bonn, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel dieser Arbeit ist es, herauszufinden in wie weit das Thema Nachhaltigkeit, welches nicht nur in der FMCG-Branche einen großen Trend darstellt, in der Zielgruppe der Senioren von Relevanz ist. Hierfür wird das Konsumverhalten der über 60-jährigen anhand eines Fragebogens näher analysiert. Der Schwerpunkt liegt bei dieser empirischen Befragung auf dem Aspekt der Nachhaltigkeit und dient der Analyse der zuvor aufgestellten Hypothesen. Zunächst stellt sich die Frage nach der Abgrenzung des Begriffs "Senior" und der Relevanz der Zielgruppe. Darüber hinaus wird eine kurze theoretische Einordnung der FMCG vorgenommen und ihre Relevanz für die deutsche Wirtschaft dargestellt. Im Anschluss werden Forschungshypothesen aufgestellt. Die empirische Untersuchung legt ihren Schwerpunkt auf das Konstrukt Nachhaltigkeit bei einer Konsumentscheidung eines Senioren. Befragt werden 106 Personen ab 60 Jahren. Die Durchführung und Auswertung dieser empirischen Untersuchung vor dem Hintergrund der theoretischen Erkenntnisse zur Thematik ist Gegenstand dieser Arbeit. Im Nachgang zur Befragung werden die Ergebnisse interpretiert und Handlungsempfehlungen für das Seniorenmarketing im Bereich Nachhaltigkeit in der FMCG-Branche im klassischen LEH formuliert. Eine kritische Reflexion der Untersuchung und eine Schlussbetrachtung schließen die Ausarbeitung ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Kaffeeplantagen im Südosten Brasiliens. Erdbeob...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Geologie, Mineralogie, Bodenkunde, Note: 1.0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Geographisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit sollen mit Hilfe von Fernerkundungsdaten Kaffeeanbauflächen in zwei Gebieten im Südosten Brasiliens, Espírito Santo und eine vergleichbare Region im Süden Minas Gerais, detektiert und untersucht werden. Hierbei soll konkret überprüft werden, ob mit öffentlich zugänglichen satellitengestützten Daten der Landsat-Serie Kaffeeplantagen im Untersuchungsraum langfristig erfasst werden können. Um aussagekräftige und nach-vollziehbare Ergebnisse zu erzielen, ist eine überwachte Klassifikation mehrerer jährlicher Zeitscheiben von 2000 bis einschließlich 2018 vorgesehen. Die Lage und Verbreitung von Kaffeeplantagen wird dabei anhand eines Ansatzes für maschinelles Lernen (englisch machine-learning) ermittelt. Innerhalb dessen werden zwei unterschiedliche Forschungsansätze in der Verwendung von Trainingsdaten verglichen und hinsichtlich ihrer Verwendbarkeit in der Herausfilterung von Kaffeeanbauflächen getestet. Ziel der Erfassung ist es, Kaffeeplantagen im Südosten Brasiliens möglichst genau zu identifizieren und Abschätzungen über deren Verteilung und Ausweitung zu geben. Hierbei soll der Bundesstaat Espírito Santo als primäres Untersuchungsgebiet verwendet werden. Bei erfolgreicher Durchführung soll das Forschungsvorhaben auf die zweite Region im Süden Minas Gerais übertragen werden.Auf Basis der grundlegenden Zielstellung ergeben sich dahingehend folgende Forschungsfragen, welche im Zuge der Masterarbeit beantwortet werden sollen:1: Lassen sich Kaffeeplantagen mit Hilfe von globalen Landbedeckungs- und Landnutzungskarten herausfiltern?2:Liefern Vegetationsindices als Indikator einen Beitrag in der Detektion von Kaffee?3:Lassen sich bestimmte Einflüsse feststellen, die die Wirksamkeit der Ausweisung von Kaffeeplantagen bedingen?

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mit E-Government zum verbesserten Bürgerservice...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Organisation und Verwaltung - Sonstiges, Note: 1,7, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: In den Anfängen der Datenverarbeitung prägten Begriffe wie die Allgemeine Datenverarbeitung (ADV), die elektronische Datenverarbeitung (EDV) oder auch die Informations- und Kommunikationstechnik (IUK) den Beginn des Zeitalters der Verwaltungsmodernisierung mittels elektronischer Technik. Nahezu spurlos löste das Electronic Government oder auch besser bekannt als E-Government diese Verfahren ab. Dabei handelt es sich nicht um eine sprachliche Neugestaltung der elektronischen Prozesse innerhalb der Verwaltung, sondern um einen umfangreichen Umbruch der Verwaltung und deren Eintritt in ein neues elektronisches Zeitalter. Insofern erfolgt durch das E-Government eine Neuausrichtung der Tätigkeiten der Verwaltung und der Regierung.Sinngemäß übersetzt bedeutet E-Government die "elektronische öffentliche Verwaltung und Regierung"1. Insofern ist unter E-Government die Vereinfachung und Durchführung von Prozessen zur Information, Kommunikation und Transaktion innerhalb und zwischen staatlichen Institutionen sowie zwischen diesen Institutionen und Bürgern bzw. Unternehmen durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien zu verstehen2. Eine sehr ähnliche Definition verwendet auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das unter "Electronic Government ... die Nutzung der elektronischen Informations- und Kommunikationstechnik zur Einbeziehung des Kunden in das Handeln von Regierung und öffentlicher Verwaltung"3 versteht.1 Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (Hrsg.): Das E-Government-Glossar, 2006, Bonn, S. 32 vgl. Winkel: Zukunftsperspektive Electronic Government, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 18/2004, S. 83 Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (Hrsg.): Das E-Government-Glossar, 2006, Bonn, S. 3

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung des 'Cyberterrorismus'
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 1,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Seminar für Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar "Der Terrorismus als globale Herausforderung", 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Digitaler Jihad, Electronic Pearl Harbor, Cyberterrorismus. Dies sind nur einige Schlagworte, die verwendet werden, um die möglichen Gefahren und Risiken, die von der weltweiten Vernetzung und den damit verbundenen Möglichkeiten ausgehen, der Öffentlichkeit plastisch und einprägsam vor Augen zu führen. Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen die Fragen: Welche Bedeutung, welchen Stellenwert hat Cyberterrorismus in unserer heutigen Gesellschaft? Welche Bedrohung stellt Cyberterrorismus gegenwärtig dar? Wie nutzen Terroristen das Internet, welche Rolle kann es bei der Durchführung von Anschlägen spielen?Um Cyberterrorismus einordnen zu können, wird im ersten Teil dieser Arbeit der Begriff "Cyberterrorismus" definiert und gegen weitere Begriffe, die teilweise fälschlich als dessen Synonyme verwendet werden, abgegrenzt. Diese Begriffe werden anhand von Beispielen näher erläutert. Der zweite Teil der Arbeit befasst sich mit der "Attraktivität" des Cyberterrorismus und geht der Frage nach, was diesen für Terroristen interessant machen könnte, wohingegen der dritte Teil dieser Arbeit sich mit der Frage befasst, was gegen einen Einsatz von Cyberangriffen oder die Möglichkeit von Cyberterror spricht. Des Weiteren wird ein Augenmerk auf die möglichen Profiteure der Angst vor Cyberterror gelegt, und nach den möglichen Gründen für eine Erzeugung einer Cyberterrorangst gefragt.Im nächsten Kapitel werden Szenarien skizziert, wie Informationstechnologie als Hilfsmittel bei Terroranschlägen dienen kann, sowie ein Ausblick in die Zukunft gewagt.Abschließend wird im letzten Teil der Arbeit detailliert aufgezeigt, wie terroristische Organisationen das Internet zur Vorbereitung von Terroranschlägen nutzen oder nutzen können. Die Palette der Einsatzmöglichkeiten reicht von der Propagandafunktion über Kommunikation bis zur Mobilisierung potentieller Terroristen.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Analyse, Design und Implementierung einer aspek...
33,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Software, Note: 1,15, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Informatik IV: Kommunikation und Verteilte Systeme), Sprache: Deutsch, Abstract: Sensornetze sind drahtlos verbundene Netze bestehend aus Knoten, die über eine CPU, Sensoren und ein Netzinterface verfügen. Die Knoten dieser Netze haben starke Ressourenbeschränkungen. Aus diesem Grunde sind eXziente Programme notwendig, deren Programmierung schwierig ist. Um diesem zu begegnen wurde die Programmiersprache nesC zusammen mit einem in ihr geschriebenen Betriebssystem TinyOS entwickelt. Die Sprache nesC baut dabei auf C auf und unterstützt einen komponentenbasierten Aufbau von Programmen. Die Entwicklung der Programme für die Knoten erfolgt in drei Phasen: Für die Simulation, für das Testbed und für den Einsatz eines Sensornetzes in seinem Deployment. Logging ist eine Methode, um Programme während ihrer Ausführung zu prüfen. Es muss jedoch für jede der drei Phasen der Entwicklung der Knotensoftware eine unterschiedliche Loggingfunktion aufgerufen werden. Aspektorientierte Programmierung ermöglicht es nun, zu einem bestehenden Basisprogramm mithilfe von Aspekten neue Funktionalitäten hinzuzufügen. Die Diplomarbeit entwickelt eine aspektorientierte Spracherweiterung für die Sprache nesC, um in den drei Phasen unterschiedliche Funktionalitäen durch Aspekte hinzufügen zu können, um beispielsweise die unterschiedlichen Loggingfunktionen einzufügen. Die Arbeit umfasst sowohl das Design als auch die Durchführung der Implementierung der aspektorientierten Spracherweiterung innerhalb des originalen nesC-Compilers. Interessante neue Konzepte für die Änderung der KonVgurationen der Komponenten eines nesC-Programmes mithilfe der aspektorientierten Spracherweiterung werden entwickelt. Die Implementierung einer Spracherweiterung innerhalb eines Compilers wird untersucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot