Angebote zu "Besseren" (61 Treffer)

Kategorien

Shops

Elfenalarm, 3 Audio-CDs Hörbuch
14,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Elfen sind Kinderkram, findet Till. Lieber hätte er mit Aliens, Ninjas oder Trollen zu tun. Aber die Abenteuer, die einem zustoßen, kann man sich so wenig aussuchen wie eine kleine Schwester, die es versteht, ihren Kopf durchzusetzen. Als sich einige Dutzend Elfen in Sofies Kinderzimmer geflüchtet haben, muss Till die Umsiedlung der Winzlinge übernehmen. Die sind kein bisschen niedlich, dafür anspruchsvoll und leicht erregbar. Beim Schwesterchen dürfen sie nicht bleiben, dort droht die Entdeckung durch die Eltern. Die Schar einfach vor die Tür setzen geht auch nicht. Denn der magische Baum, worin die Elfen seit 300 Jahren wohnten, unsichtbar für menschliche Augen, wurde gefällt. Jetzt kann jeder sie sehen. Wie findet man einen neuen Elfenbaum und zieht den Umzug durch, ohne dass die Erwachsenen etwas merken? Der Elfenchef zweifelt an Tills Qualitäten, und Sofie weiß nur zu antworten: "Einen besseren Bruder habe ich leider nicht." Das fängt ja gut an.Lienesch, AndreaAndrea Lienesch wurde 1978 als zweites von fünf Kindern in Siegburg geboren. Sie arbeitete schon in einer Bäckerei, als Zeitungsbotin, als Betreuerin bei Ferienfreizeiten und als Orthoptistin in einer Augenklinik. Nichts davon hat ihr so viel Spaß gemacht wie das Schreiben. 2018 veröffentlichte sie ihr erstes Kinderbuch. Seitdem denkt sie sich in jeder freien Minute neue Geschichten aus. Andrea Lienesch lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern in der Nähe von Bonn.

Anbieter: myToys
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Buch - Elfenalarm
13,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Elfen sind Kinderkram, findet Till. Lieber hätte er mit Aliens, Ninjas oder Trollen zu tun. Aber die Abenteuer, die einem zustoßen, kann man sich so wenig aussuchen wie eine kleine Schwester, die es versteht, ihren Kopf durchzusetzen. Als sich einige Dutzend Elfen in Sofies Kinderzimmer geflüchtet haben, muss Till die Umsiedlung der Winzlinge übernehmen. Die sind kein bisschen niedlich, dafür anspruchsvoll und leicht erregbar. Beim Schwesterchen dürfen sie nicht bleiben, dort droht die Entdeckung durch die Eltern. Die Schar einfach vor die Tür setzen geht auch nicht. Denn der magische Baum, worin die Elfen seit 300 Jahren wohnten, unsichtbar für menschliche Augen, wurde gefällt. Jetzt kann jeder sie sehen. Wie findet man einen neuen Elfenbaum und zieht den Umzug durch, ohne dass die Erwachsenen etwas merken? Der Elfenchef zweifelt an Tills Qualitäten, und Sofie weiß nur zu antworten: "Einen besseren Bruder habe ich leider nicht." Das fängt ja gut an.Lienesch, AndreaAndrea Lienesch wurde 1978 als zweites von fünf Kindern in Siegburg geboren. Sie arbeitete schon in einer Bäckerei, als Zeitungsbotin, als Betreuerin bei Ferienfreizeiten und als Orthoptistin in einer Augenklinik. Nichts davon hat ihr so viel Spaß gemacht wie das Schreiben. 2018 veröffentlichte sie ihr erstes Kinderbuch. Seitdem denkt sie sich in jeder freien Minute neue Geschichten aus. Andrea Lienesch lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern in der Nähe von Bonn.

Anbieter: myToys
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
499 Tipps für einen schönen Tag in Bonn & Umgebung
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie verbringt man einen schönen Tag in Bonn und der Region? Die Antwort darauf hat der General-Anzeiger Bonn in seiner Reihe "399+1 Tipp" mit den besten und abwechslungsreichsten Ausflugstipps vorgestellt! Mit 99 ZUSÄTZLICHEN TIPPS sorgt dieses Buch nun für einen noch besseren Überblick über die Highlights der Region! Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Ob Heißluftballonfahrten im Siegtal, Kunstgenuss auf dem "Broadway von Bonn", Feiern auf dem Township, historische Einblicke auf der Löwenburg im Siebengebirge oder Natur pur auf den zahlreichen Wanderwegen der Region an Rhein und Sieg - mit diesen Tipps steht Ihnen ein unvergesslicher Tag bevor!

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
499 Tipps für einen schönen Tag in Bonn & Umgebung
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie verbringt man einen schönen Tag in Bonn und der Region? Die Antwort darauf hat der General-Anzeiger Bonn in seiner Reihe "399+1 Tipp" mit den besten und abwechslungsreichsten Ausflugstipps vorgestellt! Mit 99 ZUSÄTZLICHEN TIPPS sorgt dieses Buch nun für einen noch besseren Überblick über die Highlights der Region! Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Ob Heißluftballonfahrten im Siegtal, Kunstgenuss auf dem "Broadway von Bonn", Feiern auf dem Township, historische Einblicke auf der Löwenburg im Siebengebirge oder Natur pur auf den zahlreichen Wanderwegen der Region an Rhein und Sieg - mit diesen Tipps steht Ihnen ein unvergesslicher Tag bevor!

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
3-Flüsse-Tour
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Flussradeln in seiner schönsten Form: die 3-Flüsse-Tour verbindet Rhein, Erft und Ahr zu einem 300 Kilometer langen einzigartigen Rad-Rundkurs.Erleben Sie entlang des Rheins ds Panorama der traditionsreichen Großstädte Köln und Bonn und genießenSie den beeindruckenden Blick auf das Siebengebirge. Brücken und Fähren lassen Sie beide Teile des Stromes entdecken.Anschließend lädt das Ahrtal - das "Tal des Rotweins" - in seine beschaulichen Orte und zu seinen Weinfesten und Straußenwirtschaften ein.Die Erft schließt den Kreis. Der Weg führt entlang steinerner Zeugen aus der Römerzeit und einer Vielzahl an Wasserschlössern und -burgen. Er schlängelt sich vorbei an gigantischen Tagebaugebieten, in zu Kunst und Kultur in den idyllischen Orten der Region.Ein einzigartiges Raderlebnis für die ganze Familie.Gesamtlänge: rund 300 KilometerStreckenverlauf: Neuss, Köln,,Bonn, Bad Neuenahr/Ahrweiler, Blankenheim, Bad Münstereifel, Euskirchen, Neusskomplett mit den Logos von Rhein-, Ahr und Erftradwegausgeschilderte Routenführung abseits der Hauptverkehrsstraßen auf ufernahen Radwegen, Wald- und WirtschaftswegenNeues Konzept: ideal für die LenkertascheKarte und Radwanderführer in einem!Optimale Übersicht on tour:doppelseitige Karten; durchgängig genordet mit ausgewählten Straßennamen zur besseren OrientierungOptimal für die Tourplanung:Reiseführerteil, informative Texte mit übersichtlicher Zuordnung zu den einzelnen KartenblätternKompaktes, praktisches Querformat mit Spiralbindung

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
3-Flüsse-Tour
9,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Flussradeln in seiner schönsten Form: die 3-Flüsse-Tour verbindet Rhein, Erft und Ahr zu einem 300 Kilometer langen einzigartigen Rad-Rundkurs.Erleben Sie entlang des Rheins ds Panorama der traditionsreichen Großstädte Köln und Bonn und genießenSie den beeindruckenden Blick auf das Siebengebirge. Brücken und Fähren lassen Sie beide Teile des Stromes entdecken.Anschließend lädt das Ahrtal - das "Tal des Rotweins" - in seine beschaulichen Orte und zu seinen Weinfesten und Straußenwirtschaften ein.Die Erft schließt den Kreis. Der Weg führt entlang steinerner Zeugen aus der Römerzeit und einer Vielzahl an Wasserschlössern und -burgen. Er schlängelt sich vorbei an gigantischen Tagebaugebieten, in zu Kunst und Kultur in den idyllischen Orten der Region.Ein einzigartiges Raderlebnis für die ganze Familie.Gesamtlänge: rund 300 KilometerStreckenverlauf: Neuss, Köln,,Bonn, Bad Neuenahr/Ahrweiler, Blankenheim, Bad Münstereifel, Euskirchen, Neusskomplett mit den Logos von Rhein-, Ahr und Erftradwegausgeschilderte Routenführung abseits der Hauptverkehrsstraßen auf ufernahen Radwegen, Wald- und WirtschaftswegenNeues Konzept: ideal für die LenkertascheKarte und Radwanderführer in einem!Optimale Übersicht on tour:doppelseitige Karten; durchgängig genordet mit ausgewählten Straßennamen zur besseren OrientierungOptimal für die Tourplanung:Reiseführerteil, informative Texte mit übersichtlicher Zuordnung zu den einzelnen KartenblätternKompaktes, praktisches Querformat mit Spiralbindung

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Die Hallstein-Doktrin
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl die "Hallstein-Doktrin" lange Jahre ein erbitterter außenpolitischer Zankapfel der beiden deutschen Staaten war, wurde sie in der Literatur bisher kaum behandelt. Der Autor, der selbst als Botschafter im Bonner Auswärtigen Dienst tätig war, schildert hier erstmals anhand der Akten beider Außenministerien die Entstehungsgeschichte der Doktrin, vor allem jene Bonner Botschafterkonferenz, auf der Ende 1955 die Konsequenzen aus Adenauers Moskaureise gezogen wurden.Der Kanzler hatte dem Nebeneinander von zwei deutschen Botschaften in Moskau zugestimmt. Dies war in Einklang zu bringen mit der These vom "Alleinvertretungsrecht" der Bundesrepublik. Zunächst wollte Bonn nur die diplomatische Anerkennung der DDR verhindern. Daraus wurde später ein weltweiter Kampf gegen jede Art der "Aufwertung" der DDR. Ein enormes Aufgebot an menschlichen Energien und finanziellen Mitteln wurde darauf verwandt, sich gegenseitig die Legitimation als Vertreter des besseren Deutschland streitig zu machen. Hauptsächlich ging es dabei um die DDR-Fahne in den Messehallen und Sportstadien der Dritten Welt, um die Olympiamannschaften und internationalen Kongresse. Lebendig und anhand vieler Beispiele aus den Akten beider Seiten beschreibt Kilian, wie sich die deutschen Auslandsvertretungen im alltäglichen Grabenkrieg mit den Auswüchsen der Hallstein-Doktrin herumplagten und welche bizarren Situationen dabei entstanden.Neben der Geschichte der Hallstein-Doktrin wird auch die Entwicklung der allgemeinen Ost/West-Politik in jenen Jahren beschrieben, bis hin zum gemeinsamen Einzug der Außenminister Scheel und Winzer in die UNO im September 1973. Die Doktrin hatte im Schatten der globalen Entspannungspolitik ihren Sinn verloren und stieß bei den westlichen Alliierten Bonns schon längst auf zunehmendes Unverständnis. Der Autor stellt zum Schluß die Frage, welche Nachwirkungen die Deklassierung der DDR und ihrer Bewohner durch die 18 Jahre währende Hallstein-Ära auf das heutige Verhältnis der alten und neuen Länder im vereinten Deutschland hat.Werner Kilian, geb. 1932 in Mainz, Jurastudium in Bonn und Berlin, Völkerrechts- und Politikstudien in Genf. Assessor. Dissertation im internationalen Seerecht. 1961-1997 im Bonner Auswärtigen Dienst mit Auslandsstationen in Paris, London, Kabul, Bukarest, Harare, zuletzt Leiter der Ausbildungsstätte des Auswärtigen Amts im Treptower Park für Jungdiplomaten aus den Staaten des ehemaligen Ostblocks.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Die Hallstein-Doktrin
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl die "Hallstein-Doktrin" lange Jahre ein erbitterter außenpolitischer Zankapfel der beiden deutschen Staaten war, wurde sie in der Literatur bisher kaum behandelt. Der Autor, der selbst als Botschafter im Bonner Auswärtigen Dienst tätig war, schildert hier erstmals anhand der Akten beider Außenministerien die Entstehungsgeschichte der Doktrin, vor allem jene Bonner Botschafterkonferenz, auf der Ende 1955 die Konsequenzen aus Adenauers Moskaureise gezogen wurden.Der Kanzler hatte dem Nebeneinander von zwei deutschen Botschaften in Moskau zugestimmt. Dies war in Einklang zu bringen mit der These vom "Alleinvertretungsrecht" der Bundesrepublik. Zunächst wollte Bonn nur die diplomatische Anerkennung der DDR verhindern. Daraus wurde später ein weltweiter Kampf gegen jede Art der "Aufwertung" der DDR. Ein enormes Aufgebot an menschlichen Energien und finanziellen Mitteln wurde darauf verwandt, sich gegenseitig die Legitimation als Vertreter des besseren Deutschland streitig zu machen. Hauptsächlich ging es dabei um die DDR-Fahne in den Messehallen und Sportstadien der Dritten Welt, um die Olympiamannschaften und internationalen Kongresse. Lebendig und anhand vieler Beispiele aus den Akten beider Seiten beschreibt Kilian, wie sich die deutschen Auslandsvertretungen im alltäglichen Grabenkrieg mit den Auswüchsen der Hallstein-Doktrin herumplagten und welche bizarren Situationen dabei entstanden.Neben der Geschichte der Hallstein-Doktrin wird auch die Entwicklung der allgemeinen Ost/West-Politik in jenen Jahren beschrieben, bis hin zum gemeinsamen Einzug der Außenminister Scheel und Winzer in die UNO im September 1973. Die Doktrin hatte im Schatten der globalen Entspannungspolitik ihren Sinn verloren und stieß bei den westlichen Alliierten Bonns schon längst auf zunehmendes Unverständnis. Der Autor stellt zum Schluß die Frage, welche Nachwirkungen die Deklassierung der DDR und ihrer Bewohner durch die 18 Jahre währende Hallstein-Ära auf das heutige Verhältnis der alten und neuen Länder im vereinten Deutschland hat.Werner Kilian, geb. 1932 in Mainz, Jurastudium in Bonn und Berlin, Völkerrechts- und Politikstudien in Genf. Assessor. Dissertation im internationalen Seerecht. 1961-1997 im Bonner Auswärtigen Dienst mit Auslandsstationen in Paris, London, Kabul, Bukarest, Harare, zuletzt Leiter der Ausbildungsstätte des Auswärtigen Amts im Treptower Park für Jungdiplomaten aus den Staaten des ehemaligen Ostblocks.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Gegner wider Willen
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte der Seestreitkräfte der DDR von 1950 bis 1990 ist verbunden mit 35 Jahren Konfrontation mit der Bundesmarine auf See. Trotz der gesellschaftlichen Unterschiede zwischen der DDR und BRD, ihrer konträren Bündniszugehörigkeit und militärischen Gegnerschaft verdeutlichen die Begegnungen von Fahrzeugen der Volksmarine und der Bundesmarine das verbindende Element von deutschen Marinesoldaten: Die See sowie das identische maritime Brauchtum und seemännische Gepflogenheiten. Trotz der Teilung Deutschlands dienten die Männer im blauen Tuch unter den Nationalfarben schwarz-rot-gold, jedoch mit unterschiedlichem Fahneneid und Symbolen. Ereignisse belegen die Auswirkungen der Deutschlandpolitik in Berlin und Bonn nach dem 13. August 1961 auf das bilaterale Verhalten beider Marinen auf See und im seemännischen Umgang mit- oder gegeneinander. Diese Begegnungen waren geprägt von wechselseitigem Interesse und Neugier, seemännischem Können und Besonnenheit, aber auch von Übermut, Draufgängertum und provokativem Verhalten einiger Kommandanten. Mitunter spürte man eine offen zur Schau gestellte militärische Rivalität. Die mit Unterstützung von Marinekameraden in "Ost und West" recherchierten, bis 1990 teilweise verschwiegenen oder in Vergessenheit geratenen Zwischenfälle in den bilateralen Begegnungen auf Hoher See mit wechselseitigen Schuldzuweisungen im Stile des Kalten Krieges vermitteln eine Vorstellung über die Gefahren und möglichen Konflikte, die in diesen Begegnungen in Friedenszeit mitunter lagen.Der historische Abriss zur Herausbildung und Entwicklung beider deutschen Seestreitkräfte von 1950 bis 1990 dient dem besseren Verständnis der Thematik. Thesen zur militärischen Konfrontation von Volksmarine und Bundesmarine sollen zur Diskussion anregen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot