Angebote zu "Schmitt" (18 Treffer)

Durand Schmitt F. - En Bonnes Voix - Choeur
16,10 €
Rabatt
15,10 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Musical Category : corosix triolets (ou leurs multiples) soit de femmes (ou enfantssot d´hommes soit les deux reunis, pour choeur a cappella

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 29.04.2019
Zum Angebot
Durand Schmitt - En Bonnes Voix N 3 - Passant D...
3,20 €
Rabatt
3,00 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Musical Category : coro

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 29.04.2019
Zum Angebot
Durand Schmitt - En Bonnes Voix N 5 Mort Du Ros...
3,20 €
Reduziert
3,00 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Musical Category : coro

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 29.04.2019
Zum Angebot
Durand Schmitt - En Bonnes Voix N 4 - Tournez S...
5,40 €
Reduziert
5,00 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Musical Category : coro

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 29.04.2019
Zum Angebot
Durand Schmitt - En Bonnes Voix N 1 - On Dist Q...
4,30 €
Reduziert
4,00 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Musical Category : coro

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 29.04.2019
Zum Angebot
Durand Schmitt F. - En Bonnes Voix, Vi - Le Pas...
5,40 €
Reduziert
5,00 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Musical Category : coroversion par l´auteur pour quatuor (ou choeur) mixte

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 29.04.2019
Zum Angebot
Durand Schmitt F. - En Bonnes Voix, Vi - La Mod...
3,20 €
Sale
3,00 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Musical Category : coro

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 29.04.2019
Zum Angebot
Briefwechsel Ernst Forsthoff - Carl Schmitt 192...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Edition präsentiert den Briefwechsel zwischen zwei bedeutenden Juristen des Öffentlichen Rechts: Ernst Forsthoff (1902-1974) und Carl Schmitt (1888-1985). Sie umfasst 359 Dokumente, 218 Briefe von Forsthoff, 141 von Schmitt. In einem schriftlichen Gespräch über fast ein halbes Jahrhundert hinweg tauscht man sich über das eigene Fach, über Theorien und Publikationen der Kollegen, über den wissenschaftlichen Nachwuchs, über die eigene Karriereplanung und über den beruflichen Lebenslauf von Fachgenossen aus, dabei gelegentlich die Grenze zum akademischen Klatsch überspringend. Daneben steht die Beobachtung der politischen Entwicklung, vor allem in der jungen Bundesrepublik Deutschland, die oftmals kritisch-konservativ gemustert und kommentiert wird. In der Einleitung gehen die Herausgeber im Wesentlichen auf die Biographie von Ernst Forsthoff ein, da zu ihm bisher kaum einschlägige Studien vorliegen. Viele Einzelheiten werden in dem Sachkommentar erläutert, der jedem Brief beigegeben ist. Forsthoff verleugnete nie, dass Schmitt sein akademischer Lehrer gewesen ist. Diese Haltung brachte ihm manche Anfeindungen ein. Der Briefwechsel dokumentiert zunächst das akademische Lehrer-Schüler-Verhältnis, nachdem Schmitt und Forsthoff sich erstmals 1923 in Bonn begegnet waren, wo Forsthoff 1925 bei Schmitt promovierte. Der Briefwechsel bricht im Dritten Reich fast völlig ab und wird von Forsthoff erst anlässlich von Schmitts 60. Geburtstag 1948 wieder aufgenommen. Er erstreckt sich dann als ein Gespräch unter gleichen bis zum Tode Forsthoffs im August 1974.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Tagebücher 1925 bis 1929
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Reihe der Tagebücher Carl Schmitts, die den Zeitraum von 1912 bis 1934 umfassen, schließt der vorliegende Band nun die Lücke von 1925 bis 1929. Er beschreibt die letzten Jahre Schmitts in Bonn und den Beginn seiner Lehrtätigkeit an der Handelshochschule Berlin. Dieser Übergang markiert eine deutliche Hinwendung des Theoretikers zur politischen Praxis des Regierens und stellt zugleich den Höhepunkt seines wissenschaftlichen Schaffens dar: In dieser Zeit entstehen seine zwei Hauptwerke ´´Der Begriff des Politischen´´ und die ´´Verfassungslehre´´. Das Tagebuch wird durch die Fülle der beschriebenen Begegnungen Schmitts mit einflussreichen Persönlichkeiten jener Zeit zu einer wertvollen zeitgeschichtlichen Quelle. Carl Schmitts Tagebücher sind ein ohne jeden Vorbehalt geschriebenes Diarium, das sich durch einen abbreviatorischen Charakter und eine gewisse stilistische Sorglosigkeit auszeichnet. Die nahezu unleserliche Schrift, in der es verfasst ist, deutet darauf hin, dass es der Autor ausschließlich für sich selbst geführt hat, als ein Mittel der Selbstvergewisserung. Die verführerische Klarheit des elaborierten theoretischen Werkes ist die notwendige Kehrseite des schnell und flüchtig Hingeworfenen im Tagebuch. Leben und Werk gehören bei Schmitt gerade in ihrer Gegensätzlichkeit eng zusammen. Wie das vorhergehende und das nachfolgende Tagebuch besteht auch dieses aus dem eigentlichen Diarium und zwei Paralleltagebüchern, die den Gedankenstrom des Autors festhalten. Das Buch ist umfassend annotiert; zu zentralen Personen und Themen bietet es zudem einen Text- und Bildanhang.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot