Angebote zu "Rohde" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Achim Rohde
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Achim Rohde ( 22. Mai 1936 in Düsseldorf) ist ein deutscher Politiker (FDP), Rechtsanwalt und ehemaliger Regierungspräsident des Regierungsbezirks Düsseldorf. Nach dem Abitur studierte Rohde Staats- und Rechtswissenschaften an den Universitäten in Bonn und München und promovierte zum Dr. jur. (Kriminalität in der Bundeswehr: Verstöße gegen d. WStG). Danach war er unter anderem in verschiedenen Ministerien tätig. Von 1975 bis 1983 war er Regierungspräsident des Regierungsbezirks Düsseldorf, von 1984 bis 1985 Unternehmensberater. Rohde war von 1985 bis 1995 Abgeordneter des zehnten und elften Landtags von Nordrhein-Westfalen. Er zog jeweils als Spitzenkandidat seiner Partei in den Landtag ein. Während dieser Zeit war er auch Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion sowie Mitglied des Landesvorstandes und Bundesvorstandes der FDP.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Briefe aus dem Nachlass. Band 1: Briefe zwische...
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Band einer kommentierten Gesamtausgabe der Briefe Erwin Rohdes liegt vor: wir lesen, wie der Student im ersten Semester den Eltern vom Jahn-Ritschl-Streit an der Universität Bonn berichtet, in dessen Folge er mit einer Gruppe anderer Kommilitonen, darunter Friedrich Nietzsche, dem Lehrer Friedrich Ritschl nach Leipzig folgt. Die Freundschaft zwischen Nietzsche und Rohde, die sich im Lauf der gemeinsamen Semester über der Lektüre Schopenhauers angebahnt und vertieft hatte, findet ihren Niederschlag nach dem studienbedingten Weggang Rohdes nach Kiel in einem zwar schon bekannten, aber immer noch bewegenden Briefwechsel. Weitere Stationen im Fortgang der Briefe sind Rohdes einjährige Studienreise nach Italien und das (unbezahlte) Privatdozententum in Kiel; die Briefe begleiten den Entstehungsprozess von Nietzsches 'Geburt der Tragödie'; mit ihrem Erscheinen schliesst der erste Band. Die Briefe zeigen ein lebendiges und beeindruckendes Bild eines jungen, begabten, witzigen, nachdenkenden Menschen in seiner Zeit und ihren Bindungen.****************This is the first volume of a complete edition with commentary of Erwin Rohde's letters: we read how the freshman student describes to his parents the Jahn-Ritschl dispute at Bonn University, as a result of which he and a group of companions, including the young Friedrich Nietzsche, followed their teacher Friedrich Ritschl to Leipzig. The friendship between Nietzsche and Rohde, which developed and deepened through the reading of Schopenhauer in the course of their shared time at university, is reflected in the familiar but still moving correspondence between them which followed Rohde's departure for Kiel to continue his studies. Further stages of Rhode's life reflected in the letters are his year's study tour in Italy and his (unpaid) private lectureship in Kiel. The letters follow the progress of Nietzsche's work on 'Die Geburt der Tragödie', and the first volume ends with its publication. The letters paint a lively and impressive portrait of a young, gifted, witty and thoughtful man in the context of his age and its relationships.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Briefe aus dem Nachlass. Band 1: Briefe zwische...
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Band einer kommentierten Gesamtausgabe der Briefe Erwin Rohdes liegt vor: wir lesen, wie der Student im ersten Semester den Eltern vom Jahn-Ritschl-Streit an der Universität Bonn berichtet, in dessen Folge er mit einer Gruppe anderer Kommilitonen, darunter Friedrich Nietzsche, dem Lehrer Friedrich Ritschl nach Leipzig folgt. Die Freundschaft zwischen Nietzsche und Rohde, die sich im Lauf der gemeinsamen Semester über der Lektüre Schopenhauers angebahnt und vertieft hatte, findet ihren Niederschlag nach dem studienbedingten Weggang Rohdes nach Kiel in einem zwar schon bekannten, aber immer noch bewegenden Briefwechsel. Weitere Stationen im Fortgang der Briefe sind Rohdes einjährige Studienreise nach Italien und das (unbezahlte) Privatdozententum in Kiel; die Briefe begleiten den Entstehungsprozess von Nietzsches 'Geburt der Tragödie'; mit ihrem Erscheinen schliesst der erste Band. Die Briefe zeigen ein lebendiges und beeindruckendes Bild eines jungen, begabten, witzigen, nachdenkenden Menschen in seiner Zeit und ihren Bindungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Friedrich Nietzsche - Die Geburt der Tragödie -...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1,0, Universität Leipzig (Institut für Kulturwissenschaften), Veranstaltung: Ästhetik für Kulturwissenschaftler II, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Folgenden soll es darum gehen, die Grundzüge des Werkes 'Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik' von Friedrich Nietzsche wiederzugeben und zu erörtern. Davor steht eine Einführung in das Werk durch die Biografie Nietzsches, seine Beziehung zu Richard Wagner, auf dessen Musik sich grosse Teile des Werkes beziehen, sowie die äussere Entstehungsgeschichte des Werkes. Das Ziel soll dabei vor allem sein, Nietzsches sehr ausführliche Argumentation im Wesentlichen zusammenzufassen, das Verstehen der relativ komplexen Gedankenführung zu erleichtern und eine kritische Betrachtung anzubieten. Friedrich Wilhelm Nietzsche wird am 15. Oktober 1844 in Röcken bei Lützen geboren. Er ist der erste Sohn des pietistischen Pfarrers Carl Ludwig Nietzsche (1813-1849) und Franziska Nietzsche, geborene Oehler (1826-1897). Zwei Geschwister folgen, ein Bruder Ludwig Joseph (geboren 27. Februar 1849, verstirbt bereits am 4. Januar 1850), und eine Schwester Elisabeth (1846-1935). Nach dem frühen Tod des Vaters im Juli 1849 siedelt die Mutter mit Friedrich Wilhelm und Elisabeth 1850 nach Naumburg über. 1854 tritt er in das dortige Domgymnasium ein und zeigt ausgeprägte literarische und musikalische Interessen. Wegen ausgezeichneter schulischer Leistungen erhält der 14-jährige Nietzsche eine Freistelle im Gymnasium Schulpforta, wo er über sechs Jahre eine fundierte klassisch-philologische Ausbildung geniesst. In diese Zeit fallen die ersten musikalischen und dichterischen Versuche; die frühesten bekannten Arbeiten stammen aus dem Jahre 1854. 1 Das Akademische Jahr 1864/65 verbringt Nietzsche zuerst mit dem Studium der Theologie, dann der Altphilologie an der Universität Bonn. 1865 wechselt er an die Universität Leipzig, um dort das Studium der Philologie fortzusetzen. Er ist Schüler von Friedrich W. Ritschl, der ebenfalls 1865 von Bonn nach Leipzig wechselt, und er ist Mitglied des von Ritschls Schülern gegründeten Philologische Vereins, in dem er seine ersten philologischen Arbeiten vorlegt. Für eine Untersuchung über Diogenes Laertios erhält er den Universitätspreis. In Leipzig entwickelt sich auch die langjährige Freundschaft mit Erwin Rohde. [...] 1 Janz, Curt Paul, 1978/79: Friedrich Nietzsche: Biographie in 3 Bd. III: S. 365

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Briefe aus dem Nachlass. Band 1: Briefe zwische...
59,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Band einer kommentierten Gesamtausgabe der Briefe Erwin Rohdes liegt vor: wir lesen, wie der Student im ersten Semester den Eltern vom Jahn-Ritschl-Streit an der Universität Bonn berichtet, in dessen Folge er mit einer Gruppe anderer Kommilitonen, darunter Friedrich Nietzsche, dem Lehrer Friedrich Ritschl nach Leipzig folgt. Die Freundschaft zwischen Nietzsche und Rohde, die sich im Lauf der gemeinsamen Semester über der Lektüre Schopenhauers angebahnt und vertieft hatte, findet ihren Niederschlag nach dem studienbedingten Weggang Rohdes nach Kiel in einem zwar schon bekannten, aber immer noch bewegenden Briefwechsel. Weitere Stationen im Fortgang der Briefe sind Rohdes einjährige Studienreise nach Italien und das (unbezahlte) Privatdozententum in Kiel; die Briefe begleiten den Entstehungsprozess von Nietzsches 'Geburt der Tragödie'; mit ihrem Erscheinen schließt der erste Band. Die Briefe zeigen ein lebendiges und beeindruckendes Bild eines jungen, begabten, witzigen, nachdenkenden Menschen in seiner Zeit und ihren Bindungen.****************This is the first volume of a complete edition with commentary of Erwin Rohde's letters: we read how the freshman student describes to his parents the Jahn-Ritschl dispute at Bonn University, as a result of which he and a group of companions, including the young Friedrich Nietzsche, followed their teacher Friedrich Ritschl to Leipzig. The friendship between Nietzsche and Rohde, which developed and deepened through the reading of Schopenhauer in the course of their shared time at university, is reflected in the familiar but still moving correspondence between them which followed Rohde's departure for Kiel to continue his studies. Further stages of Rhode's life reflected in the letters are his year's study tour in Italy and his (unpaid) private lectureship in Kiel. The letters follow the progress of Nietzsche's work on 'Die Geburt der Tragödie', and the first volume ends with its publication. The letters paint a lively and impressive portrait of a young, gifted, witty and thoughtful man in the context of his age and its relationships.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Briefe aus dem Nachlass. Band 1: Briefe zwische...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Band einer kommentierten Gesamtausgabe der Briefe Erwin Rohdes liegt vor: wir lesen, wie der Student im ersten Semester den Eltern vom Jahn-Ritschl-Streit an der Universität Bonn berichtet, in dessen Folge er mit einer Gruppe anderer Kommilitonen, darunter Friedrich Nietzsche, dem Lehrer Friedrich Ritschl nach Leipzig folgt. Die Freundschaft zwischen Nietzsche und Rohde, die sich im Lauf der gemeinsamen Semester über der Lektüre Schopenhauers angebahnt und vertieft hatte, findet ihren Niederschlag nach dem studienbedingten Weggang Rohdes nach Kiel in einem zwar schon bekannten, aber immer noch bewegenden Briefwechsel. Weitere Stationen im Fortgang der Briefe sind Rohdes einjährige Studienreise nach Italien und das (unbezahlte) Privatdozententum in Kiel; die Briefe begleiten den Entstehungsprozess von Nietzsches 'Geburt der Tragödie'; mit ihrem Erscheinen schließt der erste Band. Die Briefe zeigen ein lebendiges und beeindruckendes Bild eines jungen, begabten, witzigen, nachdenkenden Menschen in seiner Zeit und ihren Bindungen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Friedrich Nietzsche - Die Geburt der Tragödie -...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1,0, Universität Leipzig (Institut für Kulturwissenschaften), Veranstaltung: Ästhetik für Kulturwissenschaftler II, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Folgenden soll es darum gehen, die Grundzüge des Werkes 'Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik' von Friedrich Nietzsche wiederzugeben und zu erörtern. Davor steht eine Einführung in das Werk durch die Biografie Nietzsches, seine Beziehung zu Richard Wagner, auf dessen Musik sich große Teile des Werkes beziehen, sowie die äußere Entstehungsgeschichte des Werkes. Das Ziel soll dabei vor allem sein, Nietzsches sehr ausführliche Argumentation im Wesentlichen zusammenzufassen, das Verstehen der relativ komplexen Gedankenführung zu erleichtern und eine kritische Betrachtung anzubieten. Friedrich Wilhelm Nietzsche wird am 15. Oktober 1844 in Röcken bei Lützen geboren. Er ist der erste Sohn des pietistischen Pfarrers Carl Ludwig Nietzsche (1813-1849) und Franziska Nietzsche, geborene Oehler (1826-1897). Zwei Geschwister folgen, ein Bruder Ludwig Joseph (geboren 27. Februar 1849, verstirbt bereits am 4. Januar 1850), und eine Schwester Elisabeth (1846-1935). Nach dem frühen Tod des Vaters im Juli 1849 siedelt die Mutter mit Friedrich Wilhelm und Elisabeth 1850 nach Naumburg über. 1854 tritt er in das dortige Domgymnasium ein und zeigt ausgeprägte literarische und musikalische Interessen. Wegen ausgezeichneter schulischer Leistungen erhält der 14-jährige Nietzsche eine Freistelle im Gymnasium Schulpforta, wo er über sechs Jahre eine fundierte klassisch-philologische Ausbildung genießt. In diese Zeit fallen die ersten musikalischen und dichterischen Versuche; die frühesten bekannten Arbeiten stammen aus dem Jahre 1854. 1 Das Akademische Jahr 1864/65 verbringt Nietzsche zuerst mit dem Studium der Theologie, dann der Altphilologie an der Universität Bonn. 1865 wechselt er an die Universität Leipzig, um dort das Studium der Philologie fortzusetzen. Er ist Schüler von Friedrich W. Ritschl, der ebenfalls 1865 von Bonn nach Leipzig wechselt, und er ist Mitglied des von Ritschls Schülern gegründeten Philologische Vereins, in dem er seine ersten philologischen Arbeiten vorlegt. Für eine Untersuchung über Diogenes Laertios erhält er den Universitätspreis. In Leipzig entwickelt sich auch die langjährige Freundschaft mit Erwin Rohde. [...] 1 Janz, Curt Paul, 1978/79: Friedrich Nietzsche: Biographie in 3 Bd. III: S. 365

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot